Edeka und Ostboys: Milennial-Marketing at it’s best

Edeka und Ostboys: Milennial-Marketing at it’s best
von
0 Shares

Supergeil, so erreicht Edeka die neue Generation – Milennials!

“Denn du bist Supergeil” – Mit Friedrich Liechtenstein ließ Edeka seine Werbung durch die Decke gehen. Auf Youtube wurde das Video (https://www.youtube.com/watch?v=jxVcgDMBU94) mehr als 20 Millionen Mal angeklickt. Die Suchanfragen mit dem Wort “Supergeil” auf Google verhundertfachten sich kurz nach dem Release. 

In einer Kampagne mit den Ost Boys auf YouTube legte Edeka noch einmal nach. Nun galt der Fokus nicht der Suche nach Kunden, sondern zukünftigen Azubis. Der Clip zeigt, wie Werbung auf Millenials zugeschnitten werden sollte. Viel Humor, übertrieben, charakterstark – ein Erfolg für Edeka? 

Stellenanzeige war gestern – Mit den Ost Boys auf der Jagd nach Millenials

“Würdest du deine Arschhaare Rauchen?”, “Verliebt in Nutte 4k” oder “Beste Taktik um Mädchen zu klären” – Diese und weitere Titel finden sich auf den Kanälen der Ost Boys. Dem Anschein nach also nicht unbedingt eine Truppe, der man das Knowhow zutrauen würde, neue Mitarbeiter für das Unternehmen zu akquirieren. Doch knapp eine Millionen Abonnenten und Auftritte mit Musik- und TV Stars zeigen, dass die Jungs aus Berlin mehr können, als irgendetwas in eine Kamera zu labern. 

Edeka erkannte in der Beliebtheit der jungen Zuschauer das Potential, die Reichweite der YouTuber für sich zu nutzen. Statt auf langweilige Werbeanzeigen zu setzen, beauftragten sie die Ost Boys damit, Content für die Suche nach Bewerbern zu gestalten (https://www.youtube.com/watch?time_continue=106&v=SSvauJ7v5K0). Der Inhalt des Clips: Willst du dicke Autos fahren, mit leichten Mädchen feiern und dir einen Tiger kaufen, musst du Geld verdienen und das geht auch bei Edeka! 

Erfolgreiche Kampagne oder hochgezogene Augenbraue?

Den Edeka Clip sahen mehr als 750.000 Personen und diese erhielten dabei einen intensiveren Eindruck, als von einer Printwerbung im Supermarkt oder einer Tabelle mit offenen Stellen vom Arbeitsamt: Denn der Clip bleibt definitiv hängen!

Das Video kommt zudem gut bei den Zuschauern an. 21.000x wurde ein Daumen nach oben vergeben, demgegenüber stehen 200 Daumen nach unten. Das ist eine ziemlich gute Quote! Auch die Kommentare spiegeln durchweg positive Reaktionen wieder: Ein User (Dau7hy) schreibt z.B. „Alter Edeka hat’s wieder mal geschafft, keine Ahnung wie, aber Edeka hat verdammt nochmal geschafft. Einfach genial.“ 

Das Schema, sich selbst nicht zu ernst zu nehmen, scheint zu wirken – ob im TV oder im Internet: Kunden, die sich in Verkäufer verlieben, die für Angebote brennen oder Bauern, die Frische in Form von Schafen im Markt abliefern wollen. All das haben wir bereits in Werbungen gesehen, warum auch nicht? Es funktioniert!

Kostenloser Newsletter

Schließe dich über 1.000 smarten Abonnenten an

Deine Daten sind sicher. Hier ist unsere Datenschutzerklärung.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

© 2022 DASIMPERIUM.WTF

Dein Blog über Marke, Branding, Marketing und Design

DatenschutzImpressum
..