10 Fakten über die Marke Land Rover

Erstellt am: 14. Februar 2021

Du kennst die Automarke Land Rover bestimmt. Die englische Marke ist schon längst in vielen Ländern weltweit bekannt. Vor allem für ihre Geländewagen ist sie sehr bekannt geworden. Wir haben in diesem Artikel spannende Fakten über die Brand herausgesucht.

1. Der Anfang

Die Anfänge der Marke begannen nach dem Zweiten Weltkrieg. Denn die beiden Brüder Maurice und Spencer Wilks bauten ein Auto. Doch es war nicht irgendeins. Es war ein Auto mit Allradantrieb, das man in Anlehnung an einen Jeep aus dem Militär baute. Damit war das Auto das zweitälteste Auto mit Allradantrieb.

2. Das erste Auto

Wie gesagt, stellte man das erste Auto nach dem Zweiten Weltkrieg her. Doch bis zur Gründung der eigentliche Marke dauerte es noch einige Jahre. Somit entstand das erste Auto der Brand 30 Jahre vor der eigentlichen Markengründung. Davor wurden die Autos übrigens unter der Marke Rover gebaut.

3. Die Steuern

Die Marke Land Rover war nicht sehr angetan von dem Prinzip der Steuern. Deshalb wollte sie auch verhindern, dass die Kunden viele Steuern für ihre Autos zahlen mussten. Doch wie geht man dagegen vor? Das Auto Defender 100 durfte bis zu 12 Leute mitnehmen und so wurde es einfach als Bus in Bezug auf die Steuern deklariert. Ganz schön schlau oder? Damit mussten die Kunden nicht die teuren Steuern auf private Autos zahlen und sie durften in der Busfahrlinie in London fahren.

4. Lenkrad in der Mitte

Das erste Defender-Modell der Marke besaß noch ein mittiges Lenkrad. Denn damit musste die Marke keine unterschiedlichen Modelle für den Rechts- und Linksverkehr herstellen. Denn schon damals wurden 70% der Autos für Landwirte ins Ausland exportiert. Außerdem hatte das Auto nur einen Sitzplatz und keine Türen.

5. Der Verkauf

Das Defender-Modell war außerdem nur für den kurzfristigen Gewinn gedacht und sollte danach nicht weiter produziert werden. Doch die Marke dachte auch nicht, dass es derart beliebt sein wurde. So verkaufte die Marke im ersten Jahr 3.048 Modelle, im zweiten Jahr über 8.000 Modelle und im dritten Jahr schon 16.000! Damit machte die Marke mit dem ungeplanten Modell mehr Geld als mit ihren Limousinen, die eigentlich den Hauptverkauf darstellen sollten. Witzig oder? Manchmal sind die ungeplanten Artikel eben doch die besten.

6. Die Studenten

In den 1950er Jahren stellte die Marke viele seiner Autos für Studenten zur Verfügung. Diese konnten mit den Autos in verschiedene Länder fahren, um sich dort weiterzubilden. Ein Traum für die Oxford-Studenten, denen die Autos verfügbar waren. Außerdem traten Oxford und Cambridge-Studenten in einem Rennen nach Cape Town und in einem Rennen von London nach Singapore gegeneinander an. Sogar auf dem Sender BBC wurden sie ausgestrahlt!

7. Die Autos in Filmen

Schon einige der Autos kennt man aus verschiedenen, bekannten Filmen. Weißt du in welchen die Brand zu sehen ist? Beispielsweise der Defender ist in dem James Bond Film Spectre oder in dem Film Tomb Raider zu sehen. Zudem fertigte man in Tomb Raider ein spezielles Defender-Modell an, welches auf Nachfrage danach sogar als limitierte Edition produziert wurde. Das Auto hat bestimmt einiges gekostet!

8. Land Rover und Range Rover

Die beiden Namen sind ähnlich, doch gehören die Marken nun zusammen? Das sorgte immer wieder für Verwirrung, die wir jetzt aufklären. Die beiden Marken gehörten nicht immer zusammen. Denn 1994 kaufte BMW die Rover Group und trennte Land Rover von Rover. Damit wurde Land Rover im Jahr 2000 an Ford verkauft. Ford kaufte jedoch 6 Jahre später auch Rover, womit die beiden Marken wieder zusammengeführt wurden.

9. Die Königsfamilie

Schon im Jahr 1953 stellte die Brand ein Auto für die britische Königsfamilie her. Damit ist die Marke zusammen mit Jaguar die einzige, die Autos für die die britische Königin, den Herzog von Edinburgh und den Prinzen von Wales herstellt. Ziemlich cool oder? Doch das ist noch die alles. Vor allem die Königen soll ein großer Fan der Marke sein und sogar mal selbst die Autos gefahren haben.

10. Soziales Engagement

Die Marke engagiert sich für unterschiedliche soziale Projekte. Eins davon ist die Wildlife Preservation Organization in Kenya, Indien, Südafrika und Äthiopien. Dort stellt die Marke Autos bereit um in Teile des Landes zu kommen, die mit normalen Autos kaum bis gar nicht zu erreichen sind. Auch andere Expeditionen unterstützt die Marke und sie arbeitet seit dem 1950ern mit dem Roten Kreuz in vier Kontinenten zusammen.

Fazit

Hoffentlich konnten wir dir ein paar neue Informationen über die Marke geben. Hinter ihr steckt heute eine bekannte Marke, die in Filmen zu sehen ist und von der Königsfamilie geschätzt wird.

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

Was ist Markendistribution?
Erfahre mehr
10 interessante Fakten über AXA
Erfahre mehr
10 interessante Fakten über General Ele...
Erfahre mehr