10 Fakten über MasterCard

Erstellt am: 15. Februar 2021

Bearbeitet am: 10. Juli 2021

Jeder kennt die rechteckige Kunststoffkarte, mit der die bargeldlose Zahlung revolutionär wurde. So einfach wie noch nie kann man heutzutage seinen Einkauf bezahlen. Denn mittlerweile ist das sogar kontaktlos möglich.

1. Über MasterCard

MasterCard ist nicht nur eine Kreditkarte, sondern der Name eines ganzen Konzerns. Das Unternehmen bietet verschiedene Methoden sowie Karten zur bargeldlosen Zahlung im globalen Handel an.

2. Weltweite Einfachheit

Nie wieder Schecks! Die MasterCard wird in genau 210 Ländern akzeptiert, also in fast jedem Land der gesamten Welt.

3. The Roots

Ursprünglich kommt der Begriff „Kreditkarte“ aus einem Science Fiction Roman und wurde im Jahre 1887 zum ersten Mal verwendet. Der Grundgedanke kommt aus den USA, denn dort verteilten Hotels bereits 1894 Kundenkarten an verlässliche Konsumenten.

4. Rückblick in die Vergangenheit

Die ersten BankAmericards bestanden aus Papier und hatten ein Kreditlimit von 300 USD. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen machten den Karteninhaber auch für alle Gebühren verantwortlich. Das bedeutet, einschließlich der Gebühren, die bei Betrug entstehen.

5. Das Logo

Seit 1969 gibt es das Logo, das wir heute kennen. Zwei überlappenden Kreisen, einer rot, einer gelb. Außerdem repräsentieren die beiden Kreise die Überschneidung des Handels zwischen internationalen Mächten, insbesondere dem Osten und Westen.

6. MasterCard vs. Visa

Natürlich handelt es sich bei beiden um Kreditkarte, jedoch gibt es lediglich kleine Unterschiede. Visa hat ingesamt mehr Akzeptanz-Stellen als die Konkurrenz. Dafür bietet die Mastercard aber etwas mehr Geldautomaten an, an denen weltweit Cash abgehoben werden kann.

7. Der Name

Zunächst nannte man die Kreditkarte "MasterCharge", dies wurde aber mit der Zeit geändert. Der neue Name "MasterCard" steht für die Dominanz der Karte gegenüber den Konkurrenten - scheinbar ein erfolgreiches Konzept.

8. Mythos widerlegt

Das Unternehmen erhält keine Einnahmen aus Tauschaktionen. Die Austauschgebühren werden von den Banken der Händler an die Banken der Karteninhaber weitergeleitet. Diese nutzen die Einnahmen, um schnelle, sowie sichere Transaktionen zu gewährleisten.

9. Helfer in der Krise

Angesichts der Corona-Pandemie ist die Karte ein großer Helfer. Man braucht sein Geld nicht vom Bankkonto abheben und es noch nicht mal berühren. Denn mit der MasterCard kann ganz einfach kontaktlos bezahlt werden.

10. MasterCard in Deutschland

Auf der Grundlage von Analysen der Bundesbank zum Zahlungsverhalten der Deutschen Bürger benutzen rund 36% eine Kreditkarte. Dabei ist die MasterCard im Jahr 2019 mit 17,5% die beliebteste Kreditkarte der Deutschen.

Fazit

Die MasterCard ist eine Erfindung, die sich bis heute bewährt hat, wobei ihre Nachfrage noch stetig wächst. Zudem ist anzunehmen, dass Zahlungen in der Zukunft nur noch bargeldlos erfolgen werden. Ein großer Helfer, ob in der Krise, beim wöchentlich Einkauf oder auf Reisen.

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neusten Stand zu sein und keine Beträge mehr zu verpassen!

10 Fakten über die Marke Hyundai
Erfahre mehr
10 wissenswerte Fakten über die HSBC
Erfahre mehr
10 Fakten über SAP
Erfahre mehr