hier in unseren 10 interessanten Fakten über H&M."> hier in unseren 10 interessanten Fakten über H&M." />

10 interessante Fakten über H&M

Erstellt am: 18. Dezember 2020

Bearbeitet am: 26. Januar 2021

Weißt du, wofür H&M steht? Oder wer das Unternehmen gegründet hat? Diese und andere Fakten kannst du im folgendem Artikel lesen!

1. Die Gründung

Nachdem Erling Persson 1946 nach Amerika reiste, kam ihm eine Geschäftsidee. Er wollte Mode mit guter Qualität zu einem günstigen Preis anbieten. Um diese Idee zu verwirklichen, eröffnete der Schwede 1947 seinen ersten Laden in Västerås. Das Geschäft für Damenmode nannte er "Hennes", was so viel wie "für Sie" bedeutet.

2. Hennes & Mauritz

1968 übernahm die Firma den Jagdbekleidungshändler Mauritz Widforss. Danach kam es zu einigen Änderungen innerhalb der Firma. Unter anderem wurde der Name deshalb zu "Hennes & Mauritz" geändert. Außerdem wurde auch Herrenbekleidung in das Sortiment des Unternehmens aufgenommen.

3. Die Expansion

Seit der Eröffnung ist die schwedische Marke mittlerweile in 59 Ländern erhältlich. Ab 1980 kam H&M auch nach Deutschland. Mittlerweile sind die Deutschen für ein Viertel des Umsatzes verantwortlich. Aber auch in Südafrika und China lässt sich der Modekonzern finden.

4. H&Ms Tochtergesellschaften

Auch innerlich ist das Unternehmen gewachsen. Die Firma besitzt mittlerweile sieben Tochtergesellschaften, mit unterschiedlichen Zielgruppen: COS, Weekday, Cheap Monday, Monki, & Other Stories, Arket und Afound.

5. Schnelle Mode

In der Produktion ist das Bekleidungsgeschäft unglaublich schnell! Jedes Jahr werden zwischen 12 und 16 neue Kollektionen in die Stores gebracht. Denn zwischen dem Design und dem fertigen Produkt vergehen meist nur drei Wochen!

6. H&M und Lagerfeld

Seit 2004 arbeitet H&M mit bekannten Modedesignern zusammen. Die erste Kooperationskollektion fand mit Karl Lagerfeld statt und war ein großer Erfolg. Danach folgten weitere Kooperationen, unter anderem mit Stella McCartney und Robert Cavalli.

7. Frauenpower in der Firma

Insgesamt beschäftigt H&M 179.000 Mitarbeiter weltweit. Da dem Modehaus Chancengleichheit wichtig ist, besteht der Konzernvorstand zu 50% aus Frauen.

8. Der reichste Mann Schwedens

1982 übernahm Perssons Sohn Stefan die Position als Generaldirektor und bekam somit 40 % der Anteile. Mittlerweile besitzt er deshalb ein Vermögen von mehr als 16 Milliarden Dollar und ist somit auch der reichste Mann Schwedens!

9. Nachhaltigkeit

Um die Umwelt zu schonen, startete H&M ab 2013 ein Kleidersammlungsprogramm. Durch dieses können Kunden einen 15% Gutschein erhalten, wenn sie eine Tüte mit alter Kleidung in einem der Läden abgeben. Die Stoffe werden dann als Second-Hand-Ware weiterverkauft oder recycelt.

10. Onlineshop

"Besser spät als nie", dachte sich wahrscheinlich die Firma, als sie 2007 ihren Onlineshop in Deutschland eröffnete. Ziemlich spät, wenn man bedenkt, dass der erste Onlineshop in Schweden bereits 1998 in Schweden eröffnet wurde.

Fazit

H&M hat sich im Laufe der Jahre zu einem riesigen Unternehmen entwickelt, das weltweit agiert. Dabei hat es sich unter anderem für Gerechtigkeit in Sachen Chancengleichheit und für die Nachhaltigkeit eingesetzt.

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

HSBC-Logo: Geschichte und Bedeutung
Erfahre mehr
Louis Vuitton Logo: Das perfekte Logo
Erfahre mehr
10 spannende Fakten über Starbucks
Erfahre mehr