Wir sind eine Markenagentur aus Bremen. Bei uns dreht sich alles rund um das Thema Marken.

10 interessante Fakten über Visa

Erstellt am: 10. Februar 2021

Bearbeitet am: 08. Juli 2021

Die Marke Visa ist heutzutage bekannt für ihre Kreditkarte. Eigentlich kennen die meisten von uns nur Visa und Mastercard, wenn es um Kreditkarten geht. Doch wie die Marke angefangen hat, erfährst du hier.

1. Bekannter Werbespot

Mal ehrlich, wir alle erinnern uns doch noch an den legendären Werbespot der Brand. Dort springt eine tollkühne Schwimmerin von einer Yacht und marschiert am Strand schnurstracks in einen Laden. Dort angekommen möchte sie eine Sonnenbrille kaufen. Der Verkäufer ist irritiert und sprachlos zugleich. Cool und lässig zückt sie ihre Visa-Karte unter dem Badeanzug hervor und bezahlt.

2. Die Entstehung von Visa

Die Kreditkarte stammt aus der Mitte der 1970er Jahre. Jedoch ist ihr historischer Vorgänger die BankAmericard der Bank of America. 1958 arbeitete die Bank of America an der Entwicklung ihrer universellen Kreditkarte. Diese unterschied sich von den händlerspezifischen Geschäftskarten, die in den 1950er Jahren die Branchenlandschaft beherrschten. Die erste BankAmericard lieferte man in Form einer Papierkarte mit einem Kreditlimit von 300 USD.

3. VISA-Konzeption

Aufgrund der Einzigartigkeit und Effektivität der Plattform, die die Bank of America gegründet hat, wollten viele Banken das System ebenfalls nutzen. Jedoch konnte die Bank of America die BankAmericard nicht außerhalb Kaliforniens auf den Markt bringen. Deshalb entschied sich das Unternehmen stattdessen für Lizenzvereinbarungen mit anderen Banken. Dies geschah um 1966. Das Netzwerk erweiterte man sogar, um international präsent zu sein. 10 Jahre später ist das System so groß geworden, dass die Bank of America und alle anderen Lizenznehmer beschlossen, eine neue Unternehmensstruktur für die Karte zu bilden. Diese neue Struktur wurde als Visa-Karte bekannt. Zudem ist sie bis heute so geblieben. Heutzutage wird der Name der Kreditkarte nicht mehr automatisch mit der Bank of America verknüpft. Für die meisten Menschen ist es eine eigenständige Marke.

4. Das Logo

Neben dem Namen hat sich das Logo zu einem der bekanntesten in der Geschichte entwickelt. Wie die meisten von uns wissen, bedeuten die meisten Teile von Logos etwas Bedeutendes in der Philosophie eines Unternehmens oder in seiner Geschichte. Letzteres gilt für Visa, da das Logo mehr als alles andere mehr über die Unternehmensgeschichte aussagt. Die blauen Teile des Logos sollen den strahlend blauen Himmel Kaliforniens kennzeichnen. Zudem stellen die goldenen Teile die goldfarbenen Hügel des Staates dar. Kalifornien spielt eine wichtige Rolle in der Geschichte des Unternehmens. Denn hier wurde die Bank of America gegründet, die die gesamte Bewegung ins Leben gerufen hat. Das war das ursprüngliche Logo-Design.

5. Der Name

Die globale Ausweitung des BankAmericard-Programms führte zu Bedenken hinsichtlich der Logistik und der Markenkonsistenz. In anderen Teilen der Welt trug die Karte andere Namen. Beispielsweise Carte Bleue in Frankreich, Barclaycard in Großbritannien und Chargex in Kanada. Ein einziges Netzwerk mit einem einzigen Namen würde nicht nur die Bekanntheit der Marke steigern, sondern möglicherweise auch den internen Betrieb unterstützen. Denn so konnten die Verarbeitung von Austauschtransaktionen und andere Schlüsselfunktionen zusammengeführt werden. 1976 wurdeschließlich aus BankAmericard Visa. Das Unternehmen beschreibt Visa als "einen einfachen Namen, der in jeder Sprache gleich klingt".

6. Taubenhologramm

Visa hat bereits in den 80er Jahren eine Sicherheitsmaßnahme in Form einer Taube eingeführt. 1984 zeigten die meisten Visas, die ab diesem Jahr weltweit ausgestellt wurden, eine holographische Taube vor der Karte. Die Taube befindet sich unter den letzten vier Ziffern der Visa-Kartennummer. Als Sicherheitsmerkmal sollte die holographische Taube dreidimensional erscheinen. Wenn die Karte betrügerisch war und nicht über das echte Hologramm verfügt, erscheint die Taube nicht dreidimensional. Um Platz für diese Sicherheitsmaßnahme zu schaffen, wurde das Visa-Logo in der unteren rechten Ecke deutlich reduziert. Die Taubenfunktion älterer Visa-Karten kann mithilfe von UV-Licht sichtbar gemacht werden. Bis 2005 wurde die Taube auf die Rückseite der Karte verschoben und schließlich nur durch einen Magnetstreifen ersetzt.

7. Visa als zweitgrößte Kartenzahlungsorganisation der Welt

Du fragst Dich vielleicht, warum es nicht die erste ist. Diese Position gehört zufällig dem China UnionPay, einem in China ansässigen Finanzdienstleistungsunternehmen. Tatsache ist, dass Visa eine Weile an der Spitze stand. Doch 2015 übertraf China UnionPay es. Dies wurde anhand der Kombination aus der Gesamtzahl der ausgegebenen Karten und dem Gesamtwert der Kartenzahlungstransaktionen in jedem Jahr ermittelt.

8. Die Olympischen Spiele

Seit jeher ist Visa mit den Olympischen Spielen verbunden. Tatsache ist, dass Visa seit 1986 weltweit Sponsor der Olympischen Spiele ist. Seit 2002 ist Visa auch Sponsor des Internationalen Paralympischen Komitees. Seitdem engagiert sich die Marke für die olympische Bewegung und die vielen Athleten, die die olympische Bühne überquert haben. Das Unternehmen hat maßgeblich zum Erfolg der Spiele beigetragen, wo immer sie in den letzten 4 Jahrzehnten stattgefunden haben. Als Sponsor ist Visa die einzige Karte, die in olympischen und paralympischen Austragungsorten oder Programmen akzeptiert wird.

9. Visa und Sport

Neben den Olympischen Spielen ist das Unternehmen sehr aktiv, wenn es darum geht, andere Sportarten und Sportmannschaften auf der ganzen Welt zu sponsern. Es ist bekannt, dass die Marke viele Teams in Nord- und Südamerika sponsert. Darunter sind die argentinische Basketballnationalmannschaft und die Rugby-Union-Mannschaft. Darüber hinaus haben sie Copa Libertadores und Copa Sudamerica gesponsert, zwei der wichtigsten Fußballturniere Südamerikas. Visa hat auch Sportmannschaften und Veranstaltungen in Europa gesponsert, darunter die Rugby-Weltmeisterschaft.

10. Einnahmen

Im Jahr 2017 belief sich der gemeldete Umsatz von Visa Inc. auf 18,358 Milliarden US-Dollar. Dies ist ein enormer Sprung gegenüber vor fünf Jahren. Denn dort machte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 11,78 Milliarden US-Dollar. Seitdem hat das Unternehmen jedes Jahr mehr verdient. Auch für die nächsten 5 Jahre erwartet es ein noch größeres Umsatzwachstum. Von diesen Einnahmen in Höhe von 18,358 Milliarden US-Dollar sinkt der Nettogewinn jedoch auf 6,47 Milliarden US-Dollar. Es ist immer noch eine beachtliche Summe, aber das Unternehmen zahlt jedes Jahr rund 12 Milliarden US-Dollar an Ausgaben. Dieser Betrag ist im Laufe der Jahre ebenfalls gestiegen, wenn auch nicht so schnell wie ihre Einnahmen. Ihr Nettoeinkommen vor 5 Jahren betrug 4,96 Milliarden US-Dollar aus dem Umsatz von 11,78 Milliarden US-Dollar.

Fazit

Visa ist ein globales Unternehmen für Zahlungstechnologie und verbindet Verbraucher, Unternehmen, Finanzinstitute und Regierungen in mehr als 150 Ländern weltweit.

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

10 erstaunliche Fakten über Caterpillar
Erfahre mehr
10 interessante Fakten über Honda
Erfahre mehr
10 wissenswerte Fakten über Panasonic
Erfahre mehr