10 spannende Fakten über Harley-Davidson

Erstellt am: 11. Januar 2021

Die Marke Harley-Davidson wurde für ihre Motorräder bekannt. Doch heute ist die Marke weit mehr als nur das. Denn mittlerweile gehört eine riesige Community zur Brand. Diese sind oftmals schon an ihren Outfits mit Lederjacken zu erkennen. Hier erfährst du spannende Fakten über die Brand.

1. Der Anfang

Der Anfang der Marke begann in einem Schuppen. Ja, richtig gehört. Denn dort wurde das erste Motorrad der heutigen Marke hergestellt. Anschließend kritzelte man Harley-Davidson auf die Tür der Scheune. Sowas gibt es auch selten!

2. Janet Davidson

Dieser Name ist extrem wichtig in Bezug auf die Marke. Denn Janet Davidson war eine sehr wichtige Person für die Anfänge. Einerseits war sie diejenige, die Harley-Davidson mit Farbe auf die Scheunentür schrieb. Anderseits war sie auch die erste Frau, die auf einem der Motorräder saß.

3. Das erste Motorrad

Jeder fängt mal klein an. Auch die Marke Harley-Davidson. Denn das erste Motorrad besaß gerade mal 2 PS! Zudem konnte es kaum den Hügel der Produktionsstätte überqueren. Dafür musste man Pedale treten!

4. Die Produktionsstätten

Da Harley-Davidson eine amerikanische Brand ist, hat sie hier auch vier ihrer Produktionsstätten. Doch auch in anderen Ländern findet die Produktion statt. Dazu gehören Thailand, Brasilien und Indien.

5. Der Sound

Der laute, knatternde Harley-Davidson Sound ist den meisten bekannt. Manche finden ihn toll, andere empfinden ihn als nervig. Was meinst du? Doch wie entstand er? Bei den ersten Motorrädern der Brand fehlte ein Verteiler und es gab weniger Zündpunkte. Dadurch zündeten beide Funken gleichzeitig.

6. Der erste Harley-Davidson Motorrad Club

Man könnte denken, dass der erste Club auch in den USA entstand. Dem war aber nicht so. Denn der erste Club wurde 1928 in Tschechien gegründet. Sogar heute gibt es ihn noch. Allerdings existieren heute weltweit viele weitere dieser Motorrad Clubs.

7. Eigene Universitäten

Universitäten haben zwar nicht viel mit Motorrädern zu tun, doch trotzdem gehören Harley-Davidson einige Universitäten weltweit. Dazu gehören Universitäten in den USA, Thailand, Spanien, Großbritannien und Indien!

8. Harley-Davidson und der Erste Weltkrieg

1917 kaufte die amerikanische Regierung ein Drittel der Harley-Davidson Motorräder auf! Damit wurde auch das erste Mal Deutschland überquert. Auch dies trug zur steigenden Beliebtheit der Marke bei. Denn nach 1920 expandierte die Brand in 67 Länder. Nicht schlecht!

9. Die Hogs

Du fragst dich was Hogs sind? So nennt man die Motorräder der Marke. Das hat auch einen Grund. Denn als die Marke an Rennen teilnahm, war ein Schwein das Maskottchen. Die Teilnehmer wurden auch hog boys genannt.

10. Das LiveWire

Das LiveWire ist ein elektronisches Motorrad der Marke. Zwar wurde es schon 2014 entwickelt, kam jedoch noch nicht in den Einzelhandel. Allerdings wurde das Motorrad schon auf zahlreichen amerikanischen Routen getestet.

Fazit

Die Marke Harley-Davidson fing zwar klein in einer Scheune an, aber heute ist sie die bekannteste Marke für Motorräder. Durch ihren Sound und die vielen Motorrad-Clubs ist sie einzigartig und besitzt eine riesige Community.

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

10 spannende Fakten über Volkswagen
Erfahre mehr
10 wissenswerte Fakten über Rolex
Erfahre mehr
10 spannende Fakten über Instagram
Erfahre mehr