10 spannende Fakten über PayPal

Erstellt am: 23. Dezember 2020

Bearbeitet am: 12. April 2021

Wie bezahlt ihr am liebsten online? Per Rechnung oder Kreditkarte? Oder nutzt ihr lieber PayPal dafür? Das Online-Bezahlsystem ist aus den Internetshops nicht mehr wegzudenken. Wie das System entstanden ist und was YouTube und eBay damit zu tun haben, erfahrt ihr im folgenden Artikel.

1. Aus zwei wird eins

Die Firma entstand aus dem Zusammenschluss von zwei Start-up-Unternehmen. Im Jahr 2000 wurde aus den beiden digitalen Bezahlsystemen "Confinity" und "X.com" das Unternehmen "PayPal".

2. Elon Musk

Wusstet ihr, dass auch Elon Musk an dem Zusammenschluss beteiligt war? Denn der heutige Multimilliardär war Gründer von "X.com".

3. Die PayPal Mafia

Aber nicht nur Elon Musk war ein Teil der Firma. 12 der ursprünglichen Mitarbeiter gefiel die Zusammenarbeit mit eBay nicht, weshalb sie nach und nach die Firma verließen. Seitdem gründeten sie einige der berühmtesten Firmen, unter anderem LinkedIn und Reddit. Bis heute sind sie außerdem unter dem Namen PayPal Mafia bekannt.

4. Der Beginn von YouTube

Auch die bekannteste Videoplattform der Welt fand hier ihren Ursprung. Die drei PayPal-Mitarbeiter Chad Hurley, Steve Chen und Jawed Karim wollten eigentlich nur ein Video online teilen. Ihnen war zu diesem Zeitpunkt jedoch sicherlich noch nicht bewusst, dass sie mit der Gründung von YouTube am 14. Februar 2005 das Internet verändern würden.

5. Der Kauf durch den Onlineriesen

Auch Pierre Omidyar, der Gründer von eBay, sah Potenzial in dem System. Deshalb kaufte er das Unternehmen für 1.5 Milliarden Dollar. 2015 trennten sich die Wege der beiden Firmen jedoch wieder.

6. Neue Nutzer durch Geschenke

Nach dem Zusammenschluss versuchte die Firma neue Kunden zu gewinnen. Hierfür schenkten sie neuen Account-Besitzern ungefähr 20 Dollar. Diese Aktion kostete das Unternehmen mehr als 60 Millionen Dollar. Doch sie zahlte sich trotzdem aus. Im gleichen Jahr kamen dadurch 4 Millionen neue Nutzer hinzu.

7. Schlechtes Business?

PayPal ist heutzutage einer der erfolgreichsten Unternehmen weltweit. Allerdings gewann die Firma 1999 den Preis für eine der schlechtesten Businessideen. Jedoch war das Konzept des Unternehmens damals noch ein anderes. Gut, dass PayPal sein Konzept geändert hat!

8. Reich über Nacht

Auch bei großen Unternehmen kommt es manchmal zu Fehlern. Doch diesen Fehler hätte PayPal wohl lieber verhindert. Im Jahr 2013 überwies die Firma 92 Quadrillionen Dollar (eine Zahl mit fünfzehn Nullen!) an Christopher Reynolds. Der PR-Angestellte aus Pennsylvania wurde dadurch für kurze Zeit zum reichsten Mann der Welt. Natürlich wurde der Betrag jedoch wieder zurück gebucht.

9. Der Umsatz

Im Jahr 2020 hatte die Firma mehr als 325 Millionen aktive Nutzer. Damit erwirtschaftete sie alleine im dritten Quartal des Jahres unglaubliche 5,46 Milliarden Dollar!

10. Hier ist PayPal verboten

Doch nicht jeder ist so ein großer Fan von dem Bezahldienst. PayPal ist sogar in 13 Ländern verboten. Dazu zählen beispielsweise Nordkorea, Weißrussland, Irak und Iran.

Fazit

Das Unternehmen PayPal hat einen langen Weg hinter sich. Doch harte Arbeit zahlt sich aus und so ist das Bezahlsystem heute sehr erfolgreich und wird für viele unserer Onlinebestellungen benutzt!

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

Der perfekte Marketing-Mix
Erfahre mehr
Eine Wettbewerbsstrategie entwickeln
Erfahre mehr
Die verschiedenen Nutzen eines Produktes
Erfahre mehr