10 spannende Fakten über WhatsApp

Erstellt am: 19. Dezember 2020

Bearbeitet am: 07. Juli 2021

Der Lieblingsnachrichtenserver der Deutschen: WhatsApp. Kaum jemand von uns schickt heute noch eine SMS, denn die Plattform WhatsApp ist viel beliebter. Hier können nicht nur Nachrichten geschickt werden, sondern auch Profilbild, Info und Status hinzugefügt werden. In diesem Artikel möchten wir euch spannende Fakten zu der Marke vorstellen.

1. Die Gründung

Der Gründer Jan Koum wuchs in Kiew in bescheidenen Verhältnissen auf. 1991 wanderte er dann in die USA aus, um den amerikanischen Traum zu leben. Dann, am 24.02.2009, hatte er eine geniale Idee. Deshalb rannte er direkt zu seinem Freund Brian Acton, um ihm davon zu erzählen. Die zwei hatten beide schon eine hohe Position bei dem Unternehmen Yahoo. Jedoch waren sie von ihrer Idee so begeistert, dass sie WhatsApp an dem Geburtstag von Jan Koum gründeten. Ein schönes Geburtstagsgeschenk oder?

2. Die Anfänge

Nach der Gründung begannen die Anfänge der Marke in einem Büro in Kalifornien. Kaum zu glauben, aber zuerst war der Name “WhatsZap” für die Marke vorgesehen. Komisch oder? Das Unternehmen wuchs nach und nach und erreichte 55 Mitarbeiter. Dann wurde es von Facebook aufgekauft und bekam einen gewaltigen Wachstumsschub. Denn dort arbeiten ganze 5.800 Menschen!

3. Wie viel ist die Marke eigentlich wert?

Wie viel die Marke wert ist, weiß keiner so ganz genau. Jedoch bot Google der Plattform 10 Milliarden US-Dollar. Schlussendlich wurde WhatsApp allerdings an den Höchstbietenden verkauft: Facebook. Das Unternehmen bot ganze 19 Milliarden Dollar. Was für eine Summe! Mark Zuckerberg, Gründer von Facebook, sagte jedoch, dass WhatsApp noch viel mehr wert sei!

4. Die Deutschen und WhatsApp

Wir sind ganz schön verrückt nach WhatsApp! Denn ungefähr zwei Drittel der Deutschen nutzen die Brand. Bei den 16- bis 24- jährigen sind es sogar stolze 96%! Außerdem nutzen um die 70% der Deutschen die Plattform täglich.

5. WhatsApp als Kreditkarte

Bezahlen mit dem Messenger? Das ist möglich in Indien. Zumindest mit einem Android Smartphone. Damit können die Bewohner Indiens unkompliziert Geld an all ihre Kontakte überweisen. Ziemlich fortschrittlich oder?

6. Keine Werbung

Du denkst, WhatsApp muss doch irgendwie bekannt geworden sein? Ja das stimmt, jedoch nicht durch Werbung. Die Marke hat noch kein einziges Mal Werbung für sich gemacht. Der smarte Messenger hat sich ganz einfach durch die Menschen und ihre Erzählungen davon verbreitet. Damit hat sich die Brand wohl einiges an Geld gespart!

7. Schon immer kostenlos?

Nein, WhatsApp war nicht immer kostenlos, zumindest nicht überall. Denn bis 2016 kostete die App jährlich 89 Cent.

8. Länder ohne WhatsApp

WhatsApp ist in so gut wie jeden Land vertreten. Doch seit 2017 ist die App in zwei Ländern gesperrt. China und Togo haben die Plattform für ihre Länder gesperrt.

9. WhatsApp auf alten Geräten

Richtig gehört! Du brauchst kein neues Smartphone, um WhatsApp nutzen zu können. Denn die App gibt es auch für sehr alte Smartphones. Das älteste: Nokia N95. Cool oder?

10. Die durchschnittliche Nutzung

Wie oft checkst du WhatsApp täglich? Durchschnittlich tut jeder Nutzer dies 23 Mal. Außerdem werden pro Tag insgesamt 60 Milliarden Nachrichten durch den Messenger übermittelt.

Fazit

WhatsApp hat sich zu einer milliardenschweren Marke entwickelt, die überall in der Welt genutzt wird. Nur wenige Ländern müssen ohne den Messenger klar kommen. Zudem kann der Messenger auf fast allen Smartphones genutzt werden und brauchte nie Werbung, um bekannt zu werden!

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

Hyundai Logo: Bedeutung und Geschichte
Erfahre mehr
Adobe-Logo: 5 Redesigns der Geschichte
Erfahre mehr
Heineken Logo-Geschichte
Erfahre mehr