10 wissenswerte Fakten über Hugo Boss

Erstellt am: 03. November 2020

Bearbeitet am: 22. Mai 2021

Die Marke Hugo Boss bietet Bekleidung im hohen Preissegment an. Doch das war nicht immer so. In diesem Artikel erfährst du 10 wissenswerte Fakten über die Marke, von denen du sicherlich noch nicht alle kanntest.

1. Die Gründung

Die Marke wurde 1924 von Hugo Ferdinand Boss gegründet. Damals war sie als Hersteller von Berufsbekleidung bekannt und hatte ihren Sitz in Metzingen.

2. Die Anfänge der Marke

In den 1930er Jahren stellte Hugo Boss hauptsächlich Uniformen für die SS und Wehrmacht her. Im Zweiten Weltkrieg stellte sie außerdem Zwangsarbeiter ein. Doch heute ist von dieser Art der Bekleidung nichts mehr festzustellen.

3. Die Umgestaltung der Marke

Nach dem Tod des Gründers und Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die Marke neu positioniert. Denn sie begann Anzüge für Herren herzustellen. Zudem wurden in den 1970ern erstmals die Anzüge an die Kunden verkauft. Aus diesem Verkauf entwickelte sich über einen längeren Zeitraum eine komplette Outlet-Stadt.

4. Hugo Boss und Damenmode

Im Jahr 1997 wurde erstmalig Damenmode entwickelt. Die deutsche Designerin Grit Seymour war hierfür entscheidend. Denn sie entwickelte die Kollektion, wodurch im Jahr 2000 zum ersten Mal Hugo Boss Woman auf den Markt kam. Darüber werden sich die meisten Frauen wohl gefreut haben!

5. Die Ausweitung der Marke

Die Marke startete 2009 mit dem Versand durch einen Online-Shop. Dies verlieh ihr noch mehr Bekanntheit und Aufmerksamkeit. Daraufhin wurden im Jahr 2014 388 Ladengeschäfte, 531 Shops und 122 Outlet der Marke gezählt.

6. Die Kollektionen

Wusstest du, dass sich die Marke in zwei Marken unterteilt? Die Marke BOSS umfasst vier Linien und die Marke HUGO eine. Zur Marke Boss gehört BOSS Black, welche Business- und elegante Mode für Männer und Frauen anbietet. Die Linie BOSS Orange bietet Freizeitoutfits für Frauen und Männer an. Überdies bietet die Linie BOSS Selection Klamotten mit besonders teuren Materialien und einem bestimmten Herstellungsverfahren an. Die Linie BOSS Green bietet hingegen Sportbekleidung an. Jedoch ist die Marke HUGO eher auf den Ausdruck von Persönlichkeit ausgerichtet.

7. Hugo Boss als Sponsor

Die Marke Hugo Boss ist als Sponsor in vielen unterschiedlichen Bereichen vertreten. Beispielsweise im Motorsport sponsert sie das Formel-1-Team McLaren Mercedes. Auch im Boxen ist sie durch das Sponsern von Wladimir und Vitali Klitschko bekannt. Zudem sponsert die Marke viele Fußballteams, wie beispielsweise den FC Bayern München. Außerdem ist die Marke auch im Segelsport und Golf vertreten.

8. Der Hugo Boss Prize

Die Marke überreicht seit 25 Jahren den Hugo Boss Prize. Er soll besondere Kunst und dessen Künstler wertschätzen. Der Gewinn für diese Auszeichnung sind 100.000 Dollar und das Kunstwerk wird im Guggenheim Museum in New York ausgestellt. Na, Interesse?

9. Die Zahlen

Die Marke beschäftigt weltweit 14.600 Mitarbeiter. 2019 erreichte sie außerdem einen Umsatz von 2,9 Milliarden Euro. Eine ganz schöne Summe!

10. Die erste digitale Kollektion

Im Oktober 2020 verkündete die Marke, dass sie nächsten April die erste digital entwickelte Kollektion vorstellen wird. Die Kollektion wird zur Men’s-Casualwear-Kollektion gehören und 105 Teile beinhalten.

Fazit

Die Marke Hugo Boss hat eine starke Entwicklung hinter sich. Vom Herstellen von Uniformen, über Anzüge für Männer und zur Entwicklung von Kleidung für Frauen. Doch die Zahlen sprechen für sich: die Marke ist sehr erfolgreich und wird es voraussichtlich auch in Zukunft sein.

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

10 wissenswerte Fakten über die Marke R...
Erfahre mehr
10 interessante Fakten über die Marke P...
Erfahre mehr
Die 13 Geheimnisse der Preis Psychologie
Erfahre mehr