Wir sind eine Markenagentur aus Bremen. Bei uns dreht sich alles rund um das Thema Marken.

14 IKEA-Logos und ihre große Geschichte

Erstellt am: 19. Dezember 2020

Bearbeitet am: 17. April 2021

14 IKEA-Logos und ihre große Geschichte

Kennst du das? Du gehst für eine Kleinigkeit zu IKEA und kommst mit deutlich mehr wieder als du eigentlich vor hattest? IKEA zählt wohl zu den beliebtesten Möbelhäusern. Aber wusstest du, dass das IKEA-Logo schon mal komplett anders aussah? Nein? Dann erfährst du das jetzt von uns. Bevor wir mit der eigentlichen Auflistung der Logos anfangen, solltest du wissen, dass IKEA eine riesige Menge an Logos entworfen hat. Allein in den ersten 10 Jahren wurde das IKEA-Logo acht Mal gewechselt. Aber genug der vielen Worte. Fangen wir an.

1. Die Bedeutung von IKEA und das erste Logo

Hast du dich auch schon immer gefragt, was "IKEA" eigentlich bedeuten soll? Genau damit befassen wir uns jetzt als Erstes. Das schwedische Einrichtungsunternehmen wurde 1943 von Ingvar Kamprad gegründet. Er kam auf den Namen IKEA durch ein Akronym aus den Anfangsbuchstaben seines Namens, das des Bauernhofs seiner Eltern und durch den Dorfnamen. Ein Akronym ist übrigens einfach nur eine Abkürzung, die man aus den Anfangsbuchstaben bildet. Daher ging das ganze wie folgt: Ingvar Kamprad Elmtaryd Augunnaryd gleich IKEA.

Das erste IKEA-Logo

Erst im Jahr 1951 kam es zu einem Logo. Es sah aus wie ein rotes Siegel, das früher auf Briefe gestempelt wurde. Warum ein Siegel? Fragst du dich vielleicht. Die Antwort darauf ist ganz einfach: Der junge Ingvar Kamprad war schon in seiner Kindheit beruflich tätig. Denn er hatte sich ziemlich früh einen Versandhandel eingerichtet, mit dem er sowas wie Kugelschreiber, Schmuck und vieles mehr verschickte. Daher wahrscheinlich auch die Idee für ein Siegel als Logo. In der Mitte dieses Logos war der Name in Kleinbuchstaben zu sehen. Darum herum stand oberhalb "Kvalitets" und unterhalb "Garanti". Was sich übrigens auch ganz leicht verstehen lässt, selbst wenn man kein schwedisch spricht. Lies dir mal die beiden Worte nochmal laut durch. Hört sich an wie "Qualitätsgarantie", oder?

2. Eine Version in Kiwi-Farbe

Bereits ein Jahr später wurde das Logo ausgetauscht. Das neue IKEA-Logo bestand aus einem diagonalen, wolkenartigen Fleck, auf dem in weißen Großbuchstaben "IKEA" stand. Das Interessante an dem Fleck ist die Farbgebung. Sie ist einfach braun. Aber nicht nur irgendein Braun. Es ähnelt auch Khaki und sieht damit ein bisschen aus wie die Farbe einer Kiwi-Schale.

3. Ein Zebra-Hintergrund

Ab hier sollte dir auffallen, dass sich das Logo fast jährlich ändert. Denn Überraschung: Nur einem Jahr nach dem letzten Wechsel gibt es wieder eine neue Version. Im Jahr 1952 wurden die Farben nochmal komplett ausgetauscht. Zwar war diesmal immer noch der wolkenartige Fleck zu sehen, aber der Braunton war eher rötlicher Natur. Und direkt dahinter war ein Hintergrund im Zebra-Muster mit den Farben Braun und Beige zu sehen. Es erinnert an ein Zebra, weil die Linien nicht alle gleich dick sind. Außerdem sind sie auch nicht komplett gerade. Auch die Schriftfarbe ist nun beige. Hinzugefügt wurden zudem auch die Worte "Katalog 1952" und der Dorfname "Agunnaryd". Ersteres befindet sich in Großbuchstaben, aber kleinerer Schrift direkt über dem Namen des Unternehmens. Während letzteres sich in der gleichen Schriftart und -größe darunter befindet.

4. Und weg mit den Streifen!

1953 wurde dann das Streifenmuster wieder entfernt. Ab jetzt war auch nur noch "IKEA" in dem braunen Fleck zu sehen, wobei sich unten rechts außerhalb des Flecks "Agunnaryd" befand. Das Wort war nun in einer anderen modernen, braunen Schrift geschrieben. Abgesehen davon war diesmal auch nur der erste Buchstabe groß.

5. Das erste Mal Gelb im IKEA-Logo

Ganze zwei Jahre später entschied sich IKEA dann wieder für ein neues Design. Diesmal kommt zum ersten Mal die Farbe Gelb ins Spiel. Denn das neue IKEA-Logo besteht aus einem schwarzen Rechteck, in dem ein gelber, wolkenartiger Fleck zu sehen ist. Das Wort "IKEA" in dem Fleck ist nun schwarz geschrieben. Eine weitere Änderung stellt die Schrift des Dorfnamens dar. Denn jetzt ist das Wort "Agunnaryd" in Großbuchstaben einer anderen Schrift zu sehen. Natürlich ist es auch wieder farblich angepasst an den Fleck.

6. Das schwarz-beige Emblem

Das IKEA-Logo von 1956 war ein schwarz umrandetes, beiges Quadrat, in dem der schwarze Fleck zu sehen war. Die Schriftfarbe des Markennamens war dieselbe wie im Hintergrund. Außerdem stand unten rechts nun "Älmhult" statt "Agunnaryd".

7. Der Einstieg in die Möbelproduktion

Als IKEA ein Jahr später in die Möbelproduktion einstieg, gab es natürlich wieder ein neues Logo. Das neue IKEA-Logo sieht auf den ersten Blick von der Form genauso aus wie sein Vorgänger. Das Auffälligste am Wechsel ist die Farbe. Denn diesmal ist der Hintergrund knallgelb, während das Wort "IKEA" weiß ist. Oben links wurde jetzt auch der Zusatz "Möbel-" in schwarzer Schrift eingefügt. Dabei handelt es sich um die gleiche Schriftart wie die des Wortes "Älmhult" unten rechts.

8. Das erste Oval

Im Jahr 1958 war es dann wieder an der Zeit für einen weiteren Wechsel. Wenn du dir das neue IKEA-Logo anschaust, denkst du vielleicht: Das ist das gleiche in schwarz-weiß. Aber das stimmt nicht ganz. Denn eine entscheidende Änderung gab es schon. Der Fleck ist von nun an ein Oval. Außerdem wurde die Schrift noch etwas ausgebessert und verfeinert.

9. Endlich nicht mehr diagonal

1962 war es dann soweit: Das Oval im IKEA-Logo ist von nun an nicht mehr diagonal. Stattdessen sehen wir es schön zentriert in weiß in einem dunklen Rechteck. Hierbei hat das Wort "IKEA" wieder dieselbe Farbe wie der Hintergrund und die Worte "Möbel-" und "Älmhult" dieselbe Farbe wie das Oval. "Möbel-" und "Älmhult" sind jetzt auch in Großbuchstaben in derselben Schrift wie der Markenname zu sehen. Außerdem sind sie zentriert oberhalb und unterhalb des Ovals dargestellt.

10. Der Prototyp des heutigen Logos

Noch im selben Jahr wird das Logo wieder etwas verändert. Das weiße Oval wandert nach oben und unterhalb befindet sich ein weißer Balken mit den Worten "Möbel-IKEA Älmhult". Die gesamte Schrift ist in schwarzen Großbuchstaben auf weißem Hintergrund zu sehen. Diese Variante ist im Grunde schon ein Prototyp des heutigen IKEA-Logos. Es erscheint modern und vermittelt auch ein wenig Macht.

11. Nur noch "IKEA"

Im Jahr 1967 entfernten die Designer dann den unteren Teil aus der Vorgängerversion. Ab jetzt ist nur noch ein Oval in einem Rechteck zu sehen. Die Form des Logos ist im Prinzip schon die gleiche wie heute. Nur das alles eben in schwarz-weiß zu sehen ist.

12. Das rote IKEA-Logo

Fast 15 Jahre später wurde das Logo plötzlich rot. Also eigentlich nicht das ganze Logo, sondern nur das Rechteck und die Schrift. Das Oval hingegen blieb weiß. Ziel war es, die Macht und Leidenschaft von IKEA zu repräsentieren. Allerdings hielt sich diese Variante nur ein Jahr.

13. Das IKEA-Logo, das wir alle kennen

Und hier kommt es. Das IKEA-Logo, das bisher am längsten verwendet wurde. Und damit auch das Logo, das wir alle als IKEA erkennen. Das blaue Rechteck mit dem blauen Wort "IKEA" in einem gelben Oval. 1982 entwarf das Designbüro Seventy erfolgreich das neue Logo von IKEA. In den Farben Blau und Gelb hat sich IKEA nun endlich gefunden. Diese Farben sollen das Unternehmen am Besten darstellen, denn sie vermitteln Leichtigkeit, Vertrauen und Fröhlichkeit.

14. Das IKEA-Logo 2019

Und nun sind wir hier beim neuen IKEA-Logo gelandet. Was? Das wusstest du noch nicht? Aber du hast richtig gehört (oder gelesen): IKEA hat ein neues Logo. Und das schon seit letztem Jahr. Auch diese Änderung haben wir dem Designbüro Seventy zu verdanken. Beim ersten Hinsehen wird es dir vielleicht nicht klar, aber es hat sich tatsächlich etwas am Logo verändert. Nur eben unauffällig. Deshalb ist es dir vielleicht auch nicht aufgefallen. Zum einen wurde die Farbpalette aufgehellt. Zum anderen wurde der Schnitt des Logos aber auch leicht verändert. Dafür wurde die Box mitsamt Oval etwas vergrößert, was auch zur Vergrößerung der Schrift führte. Außerdem befindet sich das Trademark-Symbol nun innerhalb des Ovals statt außerhalb des Logos. Dadurch erfüllt es insgesamt übrigens auch den Goldenen Schnitt.

Fazit

So. Das war's eigentlich auch schon. Wie du sehen konntest, hat das IKEA-Logo eine unglaublich lange Reise hinter sich, die mit vielen experimentellen Versuchen einherging. Aber letztendlich hat IKEA es geschafft, ein für sie perfekt zugeschnittenes Logo zu finden.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, lies dir doch als nächstes unseren Beitrag über das Logo von Canon durch.

14 IKEA-Logos und ihre große Geschichte

Du interessiert dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge zu verpassen!

Nestlé-Logo Entwicklung
Erfahre mehr
5 Phasen des UPS-Logos
Erfahre mehr
5 Canon-Logos der Geschichte
Erfahre mehr