Wir sind eine Markenagentur aus Bremen. Bei uns dreht sich alles rund um das Thema Marken.

3M-Logo Geschichte

Erstellt am: 21. Dezember 2020

Bearbeitet am: 07. Juli 2021

Das Unternehmen 3M steht für "Minnesota Mining and Manufacturing Corporation". Es ist ein großes Multi-Technologieunternehmen aus den USA. Du kennst 3M nicht? Ganz bestimmt kennst du das Unternehmen. Sie sind vor allem für ihren Scotch und für die Post-it's bekannt. Und daher schauen wir uns das 3M-Logo genauer an.

Die Evolution des 3M-Logos

Im Laufe der Zeit hat das Unternehmen viele verschiedene Logos ausprobiert. Dabei ist es das eine oder andere mal auch wieder zu einem alten Logo zurückgegangen. Um dir das Ganze etwas übersichtlicher zu gestalten, haben wir dir die Logos hier aufgelistet:

1. Das erste Logo

Obwohl man das Unternehmen bereits 1902 gründete, kam es erst 1906 zu einem Logo. Die erste Version zeigte eine schwarze, längliche Raute, in dem "3 M Co" in weißen Großbuchstaben zu sehen war. Dabei plazierte man die Raute selbst in einem Kreis mit doppeltem Rand.

Auf dem Rand des Kreises stand der ausgeschriebene Name des Unternehmens in schwarzen Großbuchstaben. Dieses Logo verwendete man sozusagen bis 1938, da es in einer etwas moderneren und helleren Version als Zweitvariante für das folgende Logo galt.

2. "THREE M"

Im Jahr 1926 kam es zu einem neuen Hauptlogo von 3M. Das damalige 3M-Logo bestand lediglich aus den Worten "THREE M". Sie waren in schwarzen Großbuchstaben abgebildet und streckten sich über zwei Zeilen. Dabei stellte man das Wort "Three" in der ersten Zeile in einem Bogen dar.

Zudem war das "M" darunter etwas breit gezogen und wurde von beiden Seiten von jeweils einem Punkt umgeben. Insgesamt handelte es sich dabei um eine relativ klassische Schriftart mit dreieckigen Serifen.

3. Zurück zum Anfang

12 Jahre später hieß es dann: zurück zum Anfang. Denn das erste 3M-Logo wurde wieder erneuert und verfeinert. So bekam es eine elegantere Schriftart mit Serifen. Außerdem gab es auch wieder eine Zweitversion. Diese hatte Ähnlichkeit mit dem heutigen Logo.

Schließlich bestand sie auch nur aus "3M" mit einem diagonalen Bindestrich dazwischen. Damit sollte das Wachstum des Unternehmens unterstrichen werden. Eine erweiterte Version davon werden wir später in dieser Liste wiederfinden. Im Großen und Ganzen war es minimalistisch und vermittelte Selbstbewusstsein.

4. Das erste Mal nur "3M"

1942 war es dann das erste Mal soweit. Zum ersten Mal bestand das Hauptlogo von 3M nur noch aus "3M". Anders als in der Vorgängerversion beinhaltete es aber keinen Bindestrich. Es bestand lediglich aus der Drei und dem "M". Dafür stellte man beide Buchstaben in Schwarz dar.

Sie hatten eine dünne weiße innere Umrandung, welche von einem dicken, schwarzen, äußeren Rand umrahmt wurden. Die Schrift selbst wirkte klassisch. Deshalb hatte das ganze Logo eine maskuline Ausstrahlung.

5. Zurück zum Bindestrich

Wie vorhin schon angedeutet, finden wir uns nun bei einer modifizierten Version des Bindestrich-Logos wieder. Es wurde im Jahr 1944 erneuert und zeigte eine modernere Schriftart mit einem schrägen Bindestrich. Der nun dünnere Bindestrich befindet sich zwischen der "3" und dem "M".

Das gesamte 3M-Logo war in Schwarz auf Weiß zu sehen. Es zeigte das einzigartige Bild des Unternehmens in einer ungewöhnlichen Schrift.

6. Das endgültige Verschwinden des Bindestrichs

Nur vier Jahre später wurde der Bindestrich vollständig aus dem 3M-Logo entfernt. Abgesehen davon wurde nicht besonders viel geändert. Es gab nur hier und da ein paar Verfeinerungen des Schriftbildes, um das gesamte Logo auszubalancieren.

7. Ein neuer Kreis

Für das 3M-Logo von 1950 kehrte das Unternehmen teilweise zu dem Logo von 1942 zurück. Denn hier war "3M" mit einer weißen Umrandung in einem schwarzen Oval zu sehen. Das Oval selbst bestand aus einer relativ dicken Linie.

Außerdem befand sich direkt unter dem Markennamen nun auch das Wort "Company" in einer simpleren Sans-Serif-Schrift. Dafür wurde es in Großbuchstaben in der Länge der Buchstaben "3M" platziert. Dabei war der Markenname in einer Extra-Bold-Serif-Schrift geschrieben worden.

8. Weniger ist mehr

Der Kreis wurde hinzugefügt, nur um dann 1951 wieder entfernt zu werden. Naja nicht ganz. Zumindest treffen hier wieder zwei Logoversionen aufeinander. Die eine Version beinhaltete das schwarze Oval als Hintergrund. So wie wir das aus der vorherigen Variante kennen.

Während das andere 3M-Logo nur aus dem Markennamen bestand. Dabei handelt es sich um denselben Schriftzug wie in der Oval-Variante. Allerdings wurden hierfür die Farben vertauscht: Die Schrift ist weiß mit schwarzem Rand als Schatten. Dadurch zeigte man insgesamt ein moderneres Bild des Unternehmens.

9. Der Lorbeerkranz

Drei weitere Jahre vergingen und so kam es zum Lorbeerkranz-Logo. Das neue Logo ähnelte größtenteils dem Logo von 1950. Es war die gleiche Schrift und bestand aus einem schwarzen Oval, in dem "3M" und "Company" geschrieben wurden.

Eine Neuheit stellt hier der Lorbeerkranz dar. Er umschließt das Oval von außen. Dadurch sah das Logo eleganter und klassischer aus. Insgesamt wurde das Bild somit voluminöser.

10. Zurück zum Minimalismus

Anfang der 60er Jahre kam das Unternehmen zurück zum Minimalismus. Daher entwarf man ein Logo, das "3M" in einer klassischen Serifen-Schrift zeigte. Jedoch verwarf man dieses Logo bereits 1961, als die Agentur "Gerald Stahl Associates" ein neues Logo für 3M gestaltete.

Das neue 3M-Logo zeigte den Markennamen in einer ungewöhnlichen Schrift mit Serifen. Hier wurde zum ersten und einzigen Mal ein kleines "m" für den Markennamen verwendet. Darunter zu sehen war "Company" in Großbuchstaben. Das gesamte Logo war modern und sehr individuell.

11. Das 3M-Logo heute

Damit wären wir nun endlich beim heutigen Logo von 3M angekommen. Das heutige Logo wurde 1978 vom "Siegel&Gale" entworfen. Es zeigt die Abkürzung des Markennamens "3M" in roten Großbuchstaben, wobei es übrigens das erste Mal ist, dass das Unternehmen Farbe für ihr Logo verwendet.

Die Farbe soll die Stabilität und Ausdauer des Unternehmens unterstreichen. Bei der Schriftart handelt es sich um eine, die an Helvetica erinnert. Auffällig daran ist, dass sich die beiden Teile des Markennamens berühren. Sie kleben förmlich zusammen. Das sorgt für ein Gefühl von Macht und Intensität.

Außerdem wird das heutige 3M-Logo auch manchmal in Schwarz verwendet - so wie auf Papier. Ansonsten bleibt es für gewöhnlich in dem starken Rotton.

Fazit

Das 3M-Logo hat eine lange Reise hinter sich, bei der viele Dinge neu ausprobiert wurden. Im Endeffekt ist das Unternehmen bei einem simplen Logo geblieben, das es passend vertritt und einen hohen Wiedererkennungswert besitzt.

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

10 wissenswerte Fakten über Facebook
Erfahre mehr
10 spannende Fakten über Microsoft
Erfahre mehr
10 interessante Fakten über Samsung
Erfahre mehr