Wir sind eine Markenagentur aus Bremen. Bei uns dreht sich alles rund um das Thema Marken.

Apple: Die Geschichte des Logos

Erstellt am: 08. November 2020

Bearbeitet am: 12. April 2021

Im Internet sind viele Spekulationen zur Entstehungsgeschichte des Apple-Logos verbreitet. Aber was steckt wirklich hinter dem Markenlogo? Wieso heißt die Marke so? Warum ist der Apfel abgebissen und hat das was mit Alan Turing zu tun?

Alle diese Fragen werden wir euch hier beantworten. Dafür sehen wir uns die Evolution des Apple-Logos genauer an und gehen dabei auf die Legenden hinter dem Logo ein.

Wieso heißt die Marke eigentlich Apple?

Zu Gründungszeiten von Apple war Mitgründer Steve Jobs zeitweise Frutarier. Diese ernähren sich nur von pflanzlichen Lebensmitteln. Dabei essen sie hauptsächlich Obst, Samen oder Nüsse.

Die Idee für den Firmennamen kam daher von Steve Jobs. Da die Zeit zur Anmeldung des Namens knapp war, stimmten die anderen Gründer zu. Und so war zunächst “Apple Computer” geboren. Allerdings berichten auch manche Quellen davon, dass Jobs mit Apple gerne vor Atari im Telefonbuch stehen wollte.

Jedenfalls sorgte der Name wiederholt für Probleme mit Apple Records – dem Label von den Beatles. Aber dies klärte sich einige Jahre später. Seit 2007 besitzt Apple alle Rechte an dem Markennamen.

Das erste Apple Logo

Das erste Apple Logo entstand 1976. Es zeigt den sitzenden Isaac Newton unter einem Apfelbaum. Grund für das gewählte Design war die Entdeckung der Schwerkraft. Genauer gesagt: Der Teil der Geschichte, bei dem Newton ein Apfel auf dem Kopf fällt.

Das Logo wurde außerdem von einem der Gründer der Marke entworfen: Ronald Wayne. Dieses Logo blieb aber nicht lange bestehen. Dafür war es zu detailliert. Schließlich handelte es sich dabei um ein ziemlich komplexes Design.

Damit wäre es zu aufwendig gewesen, Broschüren zu bedrucken. Also wurde gerade einmal ein Jahr später ein neues Logo gestaltet.

Der abgebissene Apfel

Das nächste Design sollte abstrakter werden. Was 1977 dabei herauskam, war die Silhouette eines Apfels. Rob Janoff wollte mit seiner Kreation eine Art Verbindung zwischen dem Künstlichen eines Computers und der Natürlichkeit eines Apfels schaffen.

Aber warum ein abgebissener Apfel? Eine Begründung ist, dass der vollständige Apfel einer Kirsche oder einer Tomate zu sehr ähnelte. Um das zu verdeutlichen, entfernte Rob Janoff einen Teil des Apfels.

Eine Theorie für den Biss ist ein Wortspiel. Denn das englische Wort für “beißen” lautet “to bite” und ähnelt damit von der Aussprache dem Worte “byte”. Wobei Byte eine Einheit aus der Computerwissenschaft ist. Dadurch entstand eine Verbindung mit dem Markennamen und der Tätigkeit von “Apple Computers.”

In einem Interview vom Juli 2020 erklärt Rob Janoff aber, dass es sich dabei um einen Zufall handelt. Er selbst hatte zu der Zeit noch nicht besonders viel Ahnung von Computern. Immerhin hat er das Design größtenteils frei per Hand auf Papier gezeichnet.

Landor& Associates haben das Apple-Logo später etwas erneuert. Es wurde etwas symmetrischer und geometrischer. Außerdem richtet sich das Design nach dem goldenen Schnitt.

Das Regenbogenlogo

Zu Beginn des Apfel-Logos wurde es häufig in Regenbogenfarben dargestellt. Dazu gibt es eine Vermutung, die mit dem Apple II Computer zusammenhängt.

Als 1977 der Apple II Computer auf dem Markt kam, war das etwas Neues: Er konnte Farbe anzeigen. Dadurch war es der erste Computer für Zuhause, der Farbe darstellen konnte. Dies war der Grund für Rob Janoff das Logo in Regenbogenfarben zu entwerfen.

Aber es hängt auch mit der Zeit zusammen. Immerhin waren die 60er/70er Jahre die Zeit der Hippies. Dies hatte auf jeden Fall einen Einfluss auf das Design von Rob Janoff. Gleichzeitig war es ein Versuch, jeden damit zu erreichen.

Damit haben die bunten Regenbogenfarben auf dem Apple-Logo verschiedene Bedeutungen. Einerseits stehen sie für das Sinnliche, die Hoffnung und das Wissen.

Andererseits stehen sie aber auch für Anarchie. Schließlich ordnete man die Farben des Regenbogens in anderer Reihenfolge an. Wodurch sie die rebellische Lebenseinstellung der Zeit einfingen.

Seit Ende der 90er Jahre wird das Apple-Logo nicht mehr im Regenbogendesign dargestellt. Stattdessen ist es seitdem immer nur einfarbig.

Im Jahr 1998 war es sogar durchsichtig. Anfang der 2000er hingegen gab es sogar eine “Aqua”-Version des Logos.

Heute erscheint es aber oft in den Farben Schwarz, Weiß oder Silber. Die silberne Version des Logos wird auch “Glas”-Version genannt. Sie erschien zum ersten Mal auf dem Mac OS X Panther.

Vor allem auf Apple-Produkten ist das Logo eher farblos gehalten. Es fällt dabei einzig durch die Struktur der Oberfläche auf.

Beschäftigen wir uns nun mit einer weit verbreiteten Theorie:

Das Apple Logo und Alan Turing

Auffällig sind die vielen Spekulationen zur Entstehungsgeschichte des Logos im Internet. Eine davon lautet, dass Alan Turings Geschichte den Hintergrund darstellt. Alan Turing war ein britischer Mathematiker und Informatiker.

Im zweiten Weltkrieg entschlüsselte er mit anderen die “Enigma.” Diese war eine Maschine, mit der sich die Deutschen im Krieg Nachrichten schickten. Jedoch würden diese Nachrichten jeden Tag aufs Neue verschlüsselt.

Das war problematisch für die Briten. Um dieses Problem zu lösen, entwickelte Turing die Turing Bombe. Die Maschine berechnete die verschiedenen Möglichkeiten der “Enigma”. Damit gilt Turings Maschine als einer der Vorreiter der heutigen Computer.

Turing war ein Genie. Aber er war auch homosexuell. Und das in einer Zeit, in der Homosexualität als Verboten galt. Darum wurde er 1952 verurteilt und chemisch kastriert. Erst im Jahr 2013 wurde er nachträglich von Königin Elisabeth II begnadigt.

Nichtsdestotrotz litt Alan Turing bis zum Rest seines Lebens an Depressionen. Darauf folgte ein Selbstmord durch eine Blausäurevergiftung. Dafür biss Turing in einen Zyankali-Apfel. Laut einigen Quellen soll das Apple-Logo an diese Geschichte erinnern.

Der Einfluss von Turings Geschichte wurde aber von Steve Jobs verneint. Auch Rob Janoff verneinte dies. Das Markenlogo hatte also nichts damit zu tun. Jedoch hätte dies eine ehrenhafte Hommage an Alan Turing werden können.

Fazit

Wie du gesehen hast, ist die Wahrheit hinter dem abgebissenen Apfel etwas unspektakulärer als die vielen verbreiteten Theorien. Der Name entstand aus Zeitmangel, das erste Logo war zu komplex und der Apfel sollte einfach klar als Apfel erkennbar sein.

Nichtsdestotrotz gehört Apple heute zu einem der erfolgreichsten Unternehmen. Jeder erkennt das Apple-Logo sofort, wenn er es sieht. Damit hat es Rob Janoffs Design zu einem zeitlosen Symbol geschafft.

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

PayPal-Logo Geschichte
Erfahre mehr
Huawei-Logo Bedeutung und Evolution
Erfahre mehr
Colgate-Logo Geschichte: Ein weißes Lä...
Erfahre mehr