Burberry-Logo Evolution

Erstellt am: 17. Dezember 2020

Bearbeitet am: 24. Mai 2021

Burberry ist eine Fashionmarke, die Luxusprodukte in fast 500 eigenen Boutiquen weltweit verkauft. Das britische Unternehmen ist vor allem bekannt für ihr Karomuster und ihre Trenchcoats. Daher ist auch das Burberry-Logo etwas, das auf jeden Fall widererkannt wird. In diesem Beitrag sehen wir uns die Evolution des Logos an.

Das erste Burberry-Logo

1901-1968

In der Geschichte der Marke hat es bisher insgesamt vier verschiedene Logos gegeben. Also schauen wir uns zunächst einmal das erste Logo an. Das erste Logo zeigte einen Ritter mit Schild und Lanze auf einem Pferd. Dieses Symbol war sehr detailliert ausgearbeitet.

Außerdem war an der Lanze auch ein Banner befestigt, dessen Anfang mit einem "B" gekennzeichnet wurde. Dasselbe "B" befand sich auch auf dem Schild. Jedenfalls war das Banner so lang wie das Pferd. Daher stand auf den hinteren Teil des Banners noch etwas: "Prorsum".

Durch die Position der einzelnen Elemente erschien es so, als würde der Ritter auf dem Pferd schnell davon reiten. Dadurch wurde also auch Geschwindigkeit vermittelt.

Der Markenname

Unter dem Reiter war der damalige Markenname "Burberrys" in einer dicken Großschrift mit Serifen zu sehen. Der Name wurde übrigens erst 1999 in "Burberry" geändert, aber dazu später mehr. Insgesamt war das Logo in roter Farbe auf einem hellen Hintergrund abgebildet.

Die minimalistischere Version

1968-1999

Als nächstes beschäftigen wir uns mit der darauffolgenden Version. Im Großen und Ganzen war diese deutlich minimalistischer als sein Vorgänger. Schließlich verkleinerten die Designer das Reiter-Symbol und zeigten es nur noch schemenhaft über dem Markennamen.

Der Markenname selbst war wieder in einer dicken Schrift mit Serifen zu sehen. Diesmal war das "B" aber der einzige Großbuchstabe im Markennamen selbst. Darunter fügten die Designer den Zusatz "of London" ein. Dieser war in klein unter dem Markennamen zu sehen.

Die neue Farbe ist übrigens Schwarz. Das gesamte Logo war einfach nur schwarz auf weiß. Insgesamt wirkte das damalige Logo elegant und nahm die Vergangenheit der Marke mit auf.

Die Namensänderung und das neue Logo

1999-2018

Wie schon angedeutet, entfernte die Marke das "S" aus ihrem Namen. Daher war es auch wieder an der Zeit für ein neues Logo. Das damalige Burberry-Logo zeigt im Grunde noch dieselben Elemente wie vorher: den Reiter, den Markennamen und die Ortsangabe.

Betrachten wir zunächst den Reiter. Der Reiter ist nun wieder etwas größer und detaillierter dargestellt. Allerdings nimmt er nicht wie im ersten Logo das ganze Logo ein. Direkt darunter war der Name in einer neuen Großschrift mit Serifen zu sehen, die an die Bodoni Family Schriftart erinnert.

Das letzte Detail am damaligen Logo macht die Ortsangabe aus. Diesmal entfernten die Designer das "Of" von "Of London" und ließen nur noch "London" stehen. Dabei wurde das Wort selbst ebenfalls in einer klassischen Großschrift dargestellt. Jedoch war es etwas kleiner als der Markenname.

Das Burberry-Logo heute

Seit 2018

Im Jahr 2018 hieß es dann: weg mit dem Reiter! Denn ab hier ist im Burberry-Logo nur noch der Markenname zu sehen. Auch der Zusatz "London" verschwindet komplett aus dem Logo. Zu sehen ist einfach nur noch der Name in einer modernen schwarzen serifenlosen Großschrift, die an Urania Extra Bold von Dieter Hofrichter erinnert.

Das neue Design soll die Energie und den Fortschritt der Marke verdeutlichen. Aber auch wenn der Ritter im Hauptlogo nicht mehr zu sehen ist, erscheint er trotzdem z.B. auf Etiketten oder Packungen von Burberry.

Im Großen und Ganzen symbolisierte der Ritter gemeinsam mit dem Schriftbild Selbstbewusstsein, Schutz, Ehre und Adel.

Wer entwarf das jetzige Burberry-Logo?

Die Antwort auf diese Frage ist gar nicht so leicht. So behaupten manche Quellen, dass Fabienne Baron der Designer des Logos von 2018 gewesen ist. Allerdings gibt es auch Artikel darüber, dass der Grafikdesigner Peter Saville der Gestalter der neuen Version ist.

Zudem gibt es noch eine weitere Version, die von Peter Saville entworfen wurde. Diese zeigt ein Monogramm mit den Anfangsbuchstaben des Gründernamens Thomas Burberry. Dafür wurden die Farben Orange, Beige und Weiß gewählt. Übrigens hat Saville für den Entwurf des neuen Logos nur vier Wochen gebraucht.

Fazit

Die Marke ist sich im Design ihres Logos immer treu geblieben. So hat sie jahrelang an dem Ritter-Symbol festgehalten und es immer wieder neu entdeckt. Der Wechsel zum alleinstehenden Markennamen als Logo zeigt aber auch die Offenheit für das Moderne.

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

Die Harley-Davidson Logo Geschichte
Erfahre mehr
Der unauffällige Wandel des Kelloggs Lo...
Erfahre mehr
9 interessante Fakten zum Google Logo
Erfahre mehr