Wir sind eine Markenagentur aus Bremen. Bei uns dreht sich alles rund um das Thema Marken.

Die Coca-Cola Logo Evolution

Erstellt am: 17. Dezember 2020

Bearbeitet am: 12. April 2021

Viele Menschen lieben Cola. Daher kommt man ständig in Kontakt mit den Produkten der Coca Cola Company. Selbst, wenn du eher ein Fan von Fanta als von Cola bist. Denn Fanta gehört neben Sprite und anderen Getränken auch zu Coca Cola. In diesem Beitrag erfährst du mehr über das Coca-Cola Logo

Die Produkte der Coca Cola Company werden in über 200 Ländern konsumiert. Deshalb ist auch das Coca-Cola Logo heute so bekannt. Aber kennst du die Geschichte des Logos? Die zeigen wir dir heute in diesem Beitrag.

Der Apotheker und die Cola

Du fragst dich jetzt sicher, was ein Apotheker mit Coca Cola zu tun hat. Ganz einfach: Er hat sie erschaffen. Der Apotheker Dr. John S. Pemberton wollte 1886 ein Mittel gegen Müdigkeit, Kopfschmerzen und Schwäche erfinden.

Dabei stieß er zufällig auf die Formel für das Getränk. Wegen eines Alkoholverbots in Atlanta, Georgia wurde das neue Getränk unglaublich gut verkauft. Daher brauchte es einen Namen.

Darum kümmerte sich Frank M. Robinson – Partner und Buchhalter des Coca-Cola Erfinders. Den Namen des Produktes leitete er anhand der Zutaten ab: Kokablätter und Kolanüsse. Und was fehlte dann noch?

Die erste Logo-Idee für Coca Cola

Als F. M. Robinson den Namen erfand, schrieb er ihn einfach auf. So hatte das Getränk nicht nur einen Namen, sondern auch schon ein Logo. Denn Robinson verwendete eine auffällige Schrift.

Seine Version der damals beliebten Schrift Spencerian script war sehr ansehnlich. Von da an wurde die Schrift des Coca-Cola Logos immer nur leicht verändert. Sie sieht daher heute noch sehr ähnlich zum ersten Entwurf von 1886 aus. Anfangs integrierte man außerdem das Warenzeichen. Es war unten in dem Endstück des ersten Cs abgebildet.

Das fehlgeschlagene Experiment

1890 versuchte Coca-Cola es mit einem Experiment. Sie setzten auf ein verspielteres Logo mit geschnörkelten Linien und hängenden Kirschen an den großen Cs. Diese Version des Logos hielt sich aber nicht lange. Nur ein Jahr später verließ man sich wieder auf das alte Logo. Dafür überarbeitete man 1891 die Version des ersten Entwurfs und färbte die Schrift rot. Zudem rahmte man die Wörter ein.

Später kaufte ein anderer Apotheker die Rechte an Coca-Cola und gründete 1982 das Unternehmen The Coca-Cola Company. Sein Name war Asa Griggs Candler. Ein Jahr später ließ er das Logo beim US-Patentamt schützen. Und die Reise des Produktes begann.

Das Coca-Cola Logo wie wir es heute kennen

In den 1940er Jahren wurde das Warenzeichen aus dem Logo entfernt und nach unten verschoben. In genau dieser Zeit entstand auch das Logo, so wie wir es heute kennen. Der rote Rand wurde entfernt und die Schrift leicht verändert.

Generell wurde das Logo nicht nur in schwarz, sondern auch da schon in einem Rotton abgebildet. Häufig handelte es sich dabei um ein rote Schrift auf weißem Hintergrund oder weiß auf rot wie im nächsten Logo.

Das Fisch-Logo

Gegen Ende der 50er Jahre entschied sich Coca-Cola für eine neue Variante ihres Logos. Das Coca-Cola Logo war in weiß auf einer Art roten, abgerundeten Plakette mit eckigen Enden zu sehen.

Dies wird auch Fischform-Logo genannt, weil die Enden des Logos an einen Fischschwanz erinnern. Diese Variante des Logos blieb bis 1965 bestehen.

Das Coca-Cola Logo in der Zeit der Hippies

Als nächstes folgte die Zeit der Hippies. Daher wollte man Freiheit und Liebe symbolisieren. Also entschied man sich für eine geschwungene Linie, die wie eine Welle unter dem Schriftzug “Coca-Cola” abgebildet wurde.

Außerdem wählte man dafür wieder einen roten Untergrund und eine weiße Schrift. Diese Variante des Logos existiert seit 1969. Abgesehen von ein paar Phasen in den 90ern wird diese Variante seitdem immer wieder verwendet.

Die “Make it real” Kampagne

2003 kam es zu einer weiteren Neuerung in Sachen Logo. Die Coca-Cola-Kampagne “Make it real” aus Deutschland startete. Dabei wurde die geschwungene Welle um eine gelbe Linie ergänzt und kleine Bläschen auf dem Hintergrund des Logos abgebildet. Die Bläschen standen für die Kohlensäure in der Cola.

Vier Jahre später entschied man sich wieder für eine klassischere Variante. Sie sieht dem Logo aus der Hippie-Zeit sehr ähnlich. Das liegt daran, dass sie nur leicht verändert wurde. Letztendlich wurde die einzelne geschwungene Welle darunter ein Markenzeichen.

Der 125. Geburtstag von Coca-Cola

Zum 125. Geburtstag zeigte man das Logo dann nochmal in einer gesonderten Variante. Sie zeigte eine stehende rote Coca-Cola-Flasche aus der Bläschen sprudeln. Links neben der Flasche steht die Zahl 125 und rechts neben der Flasche “years”. Damit wollte das Unternehmen die vergangene und die kommende Zeit feiern.

“Trink’ ne Coke mit”

Während einer weiteren Kampagne in 2013/14 wurde etwas Ungewöhnliches mit dem Coca-Cola Logo ausprobiert. Statt dem Logo wurde auf den Flaschen ein Name eingetragen.

In dieser Zeit war es möglich, eine Flasche mit dem eigenen Namen darauf zu kaufen. Zu sehen war nur der Name mit der weißen Welle darunter auf grauem, schwarzen oder rotem Hintergrund.

Weg mit der Welle

Seit 2016 heißt es nun: Weg mit der Welle. Bei der One Brand Strategie entfernte man die Welle auf den Coca-Cola-Flaschen und präsentierte das Logo stattdessen als Schrift auf einem einfarbigen Hintergrund.

Die Farben des Hintergrunds wählte man dabei klassisch zu den Coca-Cola-Sorten. Damit hat die klassische Coke einen roten Hintergrund, aber die zero- und light-Variante ist in schwarz und silber geblieben.

Fazit

Das war die Geschichte des Coca-Cola Logos. Wir haben gesehen, dass der erste Entwurf des Logos auch bis heute noch starken Einfluss auf das Design des Logos hat. Unglaublich, oder?

Und es fing alles mit einem Apotheker an, der versehentlich ein Erfrischungsgetränk entwickelte. Auch wenn sich das verspielte Design nicht wirklich durchsetzte, so ist es spannend zu sehen, wie sich das Design weiterentwickelte.

Von dem Fischlogo über die Hippiezeit bis zu den verschiedenen Kampagnen mit den Bläschen, dem Geburtstag und dem Namen. Eines blieb definitiv ziemlich gleich: Die Schrift des Coca-Cola Logos.

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

VW-Logo: Geschichte mit verbotenem Anfan...
Erfahre mehr
Samsung Logo: 7 interessante Fakten
Erfahre mehr
Was ist das Toyota Logo?
Erfahre mehr