Heineken Logo-Geschichte

Heineken Logo-Geschichte
von Brandmaster Flash
0 Shares

Erstellt am: 19. Dezember 2020

Bearbeitet am: 25. Mai 2021

Heineken Logo-Geschichte

Heineken kennen die meisten wohl als Bier. Kein Wunder, schließlich zählt es zu den erfolgreichsten Bieren der Welt. Die niederländische Brauerei wurde bereits 1864 von Gerard Adriaan Heineken gegründet. Heute beschäftigen wir uns mit der Geschichte vom Heineken Logo.

Die Anfänge

Das erste Heineken-Logo entwarf man bereits 1860. Leider gibt es dazu keine genauen Aufzeichnungen oder Bilder. Daher ist eigentlich nur bekannt, dass es dem darauffolgenden Logo ähnelte. Es war also sowas wie ein Prototyp des folgenden Logos.

Das erste bekannte Logo: 1884-1889

Das Heineken Logo ist eigentlich mehr als nur ein Logo. Denn vor allem damals war es eine Plakette, die auf den Bierflaschen klebte. Daher zeigt das erste bekannte Logo eine senkrechte, ovale Form mit einem dicken, hellgrünen Rand. Wobei der Rand übrigens nochmal mit zwei feinen weißen Linien umrandet wurde. In der Mitte des Ovals war ein schwarzes Banner mit weißer Umrandung zu sehen. Darauf zu sehen waren die Worte "Pilsener Bier", da das Produkt ursprünglich so genannt wurde. Über dem Banner befand sich ein fünfzackiger Stern, in dem "HBM" in schwarzen Großbuchstaben steht. Unter dem Banner befand sich eine kleine, grüne Verzierung. Aber auch das war noch nicht alles. Denn auf dem grünen Rand des Ovals befanden sich oberhalb noch die Worte "Heinekens" und unterhalb "Amsterdam-Rotterdam." Beides wurde in einer klassischen, weißen Großschrift abgebildet.

Heineken Logo 1884 1889


Die Farbe Rot: 1889-1930er

Im neuen Design wurde das grün etwas erneuert. Es sah jetzt etwas kühler aus. Außerdem kam eine neue Farbe ins Spiel: Rot. Denn um den Stern herum befand sich jetzt ein kleines, rotes Schriftbild mit den Worten:" Grand Prix Paris 1889", "Hors Concours Membre Du Jury Paris 1900" und "Trade Mark." Alle drei waren in Großbuchstaben zu sehen. Außerdem wurde unter dem schwarzen Banner die hellgrüne Verzierung durch zwei schwarz-weiße Medaillen ausgetauscht. Ansonsten hat sich eigentlich nichts geändert.

Heineken Logo 1889 1930


Zwei verschiedene Logos: 1930er-1950er

In diesem Zeitraum von 20 Jahren kam es zu zwei verschiedenen Heineken Logos. Jedoch wurden nicht beide am selben Ort verwendet. Denn das eine davon wurde international verwendet, während das andere nur in den Niederlanden zu finden war.

Das niederländische Logo

Betrachten wir hier zunächst die niederländische Version des Logos. Sie wurde von 1930 bis 1951 verwendet. Anders als auf den gewohnten Logos der Marke war hier kein Oval, sondern ein Rechteck zu sehen. Es war abgerundet und besaß einen roten Rand. Darin zu sehen war ein fünfzackiger, roter Stern. Und dieser wurde so groß abgebildet, dass er fast das ganze Rechteck ausfüllte. Über dem Stern stand "Heineken's Pilsener Bier", wobei "Pilsener" in einer weißen Schreibschrift mit dunkelgrauer Umrandung zu sehen war. Die anderen beiden Worte waren in einer klassischeren, dunkelgrauen Schriftart geschrieben. Aber auch hier ist schon das schräge "e" in der Schrift zu erkennen. Abgesehen davon befanden sich oben links und rechts noch zwei Wappen. Und im unteren Teil des Heineken Logos stand "Amsterdam, Rotterdam".

Heineken Logo NL 1930 1954


Das internationale Logo

Das internationale Heineken Logo von 1930 behielt die ursprüngliche ovale Form. Hinzu kamen außerdem drei Änderungen. Die erste hing mit dem Stern zusammen: Dieser war nun an rot ausgefüllt. Die zweite Änderung war das Schriftbild auf dem schwarzen Banner. Von nun an sagte es "Heineken's" in der ersten Zeile in größeren Buchstaben. In der Zeile darunter stand "Brewed in Holland." Beides wurde in derselben Schriftart geschrieben und ständen nach wie vor in weiß da. Die letzte Änderung befand sich im grünen Rand des Ovals. Denn von nun an stand dort "Heineken's Lager Beer" statt "Heineken's."

Heineken Logo Int. 1930 1951


Nach dem Zweiten Weltkrieg: 1951-1954

Darauf folgte nach dem zweiten Weltkrieg eine ausgebesserte Version. Der rote Stern aus dem Heineken Logo wurde jetzt wieder weiß mit einer schwarzen Umrandung. Grund dafür war eine Verbindung mit dem Kommunismus zu verhindern. Ansonsten wurden nur leichte Verfeinerungen am Logo vorgenommen.

Heineken Logo 1951 1954 1


Nur noch "Heineken": 1954-1974

In diesem Redesign fokussierten sich die Designer auf die Schriftart des schwarzen Banners. Hierbei war die erste entscheidende Änderung die Kürzung auf den Namen "Heineken." Dieser war in einer neuen Schriftart zu sehen. Hier ist auch wieder das schräge "e" zu sehen. Außerdem wurde nur noch der erste Buchstabe groß geschrieben. Insgesamt sollte die Marke damit glaubwürdiger erscheinen. Das war das Ziel von Freddy Heineken.

Heineken Logo 1954 1974


Ein runderes Oval: 1974-1991

In diesem Zeitraum veränderten die Designer die Form des Ovals ein wenig. Es wurde leicht abgeflacht und wirkte damit an seinen Enden runder. Zudem wurden ein paar Inschriften entfernt. Dabei färbten sie alles im weißen inneren Bereich des Logos in ein Rot. Hinzu kam außerdem eine Vergrößerung des schwarzen Banners und dem Markennamen. Abgesehen davon wurden von außen noch zwei neue Umrandungen eingefügt. So war nun ein breiter, hellgrauer Rand und eine dünne, dunkelgrüne Linie zu sehen.

Heineken Logo 1974 1991


Der Prototyp des heutigen Heineken-Logos: 1991

Im Jahr 1991 entschied sich das Unternehmen für eine minimalistischere Version. Deshalb bestand das Heineken-Logo nur noch aus dem roten Stern und dem Markennamen. Dafür wurde der rote Stern neben dem nun grün geschriebenen "Heineken" auf weißem Hintergrund platziert. Die Schriftart selbst war die gleiche wie im letzten Logo. Manchmal wurde es auch in weiß auf einem schwarzen Banner dargestellt; dann war der rote Stern über dem Banner abgebildet, während sich darunter ein paar grüne Blätter befanden. Insgesamt wirkte aber auch schon die alleinstehende Version zeitlos und modern.

Heineken Logo 1991 2011


Das Heineken-Logo heute: Seit 2011

Und trotzdem entwarf das Unternehmen 2011 ein neues Logo. Nach wie vor sind nur der Stern und der Markenname zu sehen. Jedoch gibt es zwei große Unterschiede zum vorherigen Heineken Logo. Denn der Stern ist nun abgeschnitten in der oberen linken Ecke des "H"s zu sehen. Außerdem wird er hier nur noch als dicke, rote Umrandung dargestellt. Dabei verschwindet die fünfte Zacke unten rechts hinter dem "H." Davon abgesehen, ist nun auch die Schriftart zum ersten Mal seit langem wieder anders. Denn jetzt wird der Markenname in Großbuchstaben einer modernen, serifenlosen Schrift gezeigt. Dennoch gibt es zwei kleine serifenartige Linien. Diese befinden sich oben links beim "H" und oben rechts beim letzten "N." Grund für das neue Design ist eine klare Abgrenzung von Marke und Unternehmen. Das neue Heineken Logo soll eine bessere Unterscheidung der Auftritte beider Parteien ermöglichen.

Heineken Logo 2011 bis Heute


Fazit

Wie du sehen konntest, hat das Heineken Logo eine lange Reise hinter sich. Die Designer haben dabei hier und da etwas herumprobiert. Aber im Großen und Ganzen ist es doch ziemlich ähnlich geblieben. Selbst heute sind noch Elemente aus dem ersten Logo zu erkennen. Daher können wir uns sicher sein, dass sich das Unternehmen in Sachen Design treu geblieben ist.

Mehr spannende Fakten über die marke Heineken findest du in diesem Beitrag.

Logo Design: Wie designe ich das perfekte Logo?

Du willst ein perfektes Logo designen? Dann interessiert dich bestimmt unser YouTube-Video über die 7 Logoarten. Wir freuen uns, wenn dir das Video gefällt und du unseren Kanal abonnierst. Wir sagen schon mal Danke!

Brandmaster  Flash
Brandmaster Flash
Der Brandmaster Flash schreibt für dich Blogbeiträge rund um das Thema Marke, Branding, Design und Startup. Wir freuen uns über dein Feedback und selbstverständlich, wenn du unsere Beiträge teilst. Wir sagen jetzt schon mal Danke für deine Zeit.
Kostenloser Newsletter

Schließe dich über 1.000 smarten Abonnenten an

Deine Daten sind sicher. Hier ist unsere Datenschutzerklärung.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

© 2022 DASIMPERIUM.WTF

Dein Blog über Marke, Branding, Marketing und Design

DatenschutzImpressum
..