Henri Nestle im Porträt

Henri Nestle im Porträt
von Brandmaster Flash
0 Shares

Erstellt am: 10. März 2021

Bearbeitet am: 23. Juni 2021

Steckbrief

Henri Nestle

bis 1839 Heinrich Nestle

ab 1875 Henri Nestle-Ehmant

* 10. August 1814 in Frankfurt am Mai

† 7. Juli 1890 in Glion, Schweiz

verheiratet, keine eigenen Kinder, 1 Waisenkind adoptiert

Kaum ein Lebensmittelkonzern steht dermaßen in der Kritik wie Nestle. Dessen ungeachtet hat Nestle unglaublich viele Marken im Programm. Wusstet ihr aber, dass ein Deutscher den Grundstein gelegt hat? Wir beschäftigen uns heute mit dem Gründer Henri Nestle.

Die Anfänge

Heinrich Nestle, so sein richtiger Name, wird im Februar 1814 in Frankfurt am Main geboren. Seine Eltern haben insgesamt 14 Kinder. Der Ursprung seiner Familie liegt im Schwäbischen. Nach seiner Lehre in einer Apotheke geht Heinrich auf Wanderschaft. Das war damals so vorgesehen. Schließlich landet er 1839 im französisch sprechenden Teil der Schweiz. Dort ändert er seinen Namen in Henri Nestle.

Das erste Nestle Logo

Henri Nestlé Familienwappen Logo 1866 1868

Das erste Geschäft

Auch in der Schweiz arbeitet er in einer Apotheke. Die unterstützen ihn, so gut es geht. Somit gelingt es Nestle, auch mit Unterstützung seiner Familie, sich selbstständig zu machen. Er kauft eine Mühle mit angeschlossener Brennerei. Daraufhin startet er die Produktion von zum Beispiel Öl, Likör und Essig. Auch an Senf und Mineralwasser probiert er sich. 1849 richtet sich Nestle ein kleines Labor ein. In diesem stellt er unter anderem Flüssiggas her. Das verkauft er erfolgreich an die Stadt Vevey, in der er lebt. Acht Jahre später endet das Geschäft mit der Stadt. Im folgenden bekommt die Firma Nestle Zahlungsprobleme.

Justus von Liebig, ein Chemiker, entwickelt 1865 das erste Fertigprodukt für Säuglinge. Nestle fügt dem Rezept kondensierte Milch hinzu. Nach einem ersten erfolgreichen Test bringt er es als Henri Nestle’s Kindermehl 1868 auf den Markt. Als Verpackung werden Dosen verwendet, die vor allem kondensierte Kuhmilch und Zwieback enthalten. In der Werbung wird die Schweizer Herkunft in den Vordergrund gestellt. Übrigens wurde es zuerst von Apothekern und Ärzten verkauft. In den folgenden Monaten wird die „Fa. Nestle“ umgerüstet, um die Massenproduktion zu bewältigen. Ab 1874 beginnt Henri Nestle sich aus seiner Firma zurückzuziehen.

Henri Nestle privat

Während eines Besuches in Frankfurt heiratet er 1860 seine Frau Clementine. Das Ehepaar blieb kinderlos, nahm aber eine Waisentochter auf. Im Juli 1890 stirbt Henri Nestle in Glion, Schweiz.

Das Unternehmen heute

Nestle hat so viele Produkte und Marken im Portfolio, sodass die meisten von uns etwas zuhause haben dürften... Zum Beispiel gehören Nescafé und Nespresso zum Unternehmen. Darüber hinaus aber auch etliche Wassermarken, Mövenpick Eis, Maggi und Wagner-Pizza. Eine Übersicht findet ihr hier. In der Kritik steht das Unternehmen für vieles. So hat man Brunnen zur Wassergewinnung auf der ganzen Welt. Durch die riesigen Entnahmen sinkt der Grundwasserspiegel, während das Wasser teuer verkauft wird. Außerdem sollen Kinder auf Plantagen Kakao geerntet haben. Auch der hohe Verbrauch von Plastikflaschen und die Regenwaldzerstörung sorgen für ein schlechtes Image.

Brandmaster  Flash
Brandmaster Flash
Der Brandmaster Flash schreibt für dich Blogbeiträge rund um das Thema Marke, Branding, Design und Startup. Wir freuen uns über dein Feedback und selbstverständlich, wenn du unsere Beiträge teilst. Wir sagen jetzt schon mal Danke für deine Zeit.
Kostenloser Newsletter

Schließe dich über 1.000 smarten Abonnenten an

Deine Daten sind sicher. Hier ist unsere Datenschutzerklärung.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

© 2022 DASIMPERIUM.WTF

Dein Blog über Marke, Branding, Marketing und Design

DatenschutzImpressum
..