Wir sind eine Markenagentur aus Bremen. Bei uns dreht sich alles rund um das Thema Marken.

KFC-Logo Bedeutung und Geschichte

Erstellt am: 17. Dezember 2020

Bearbeitet am: 03. Juni 2021

Der grinsende Mann auf dem rot-weiß-schwarzen KFC-Logo ist wohl etwas, das die meisten direkt als KFC wiedererkennen. Daher beschäftigen wir uns heute mit der Bedeutung und der Geschichte des bekannten Logos. Dafür wollen wir uns vor allem ertsmal fragen:

Wer ist der KFC-Logo-Mann?

Und diese Frage lässt sich nun mal leicht beantworten. Nein, er ist nicht erfunden. Ja, er hat wirklich existiert. Denn der Mann auf dem Logo ist kein anderer als der Gründer selbst. Das Bild des Gründers "Colonel" Harland David Sanders war schon immer auf dem Logo der Fast-Food-Kette zu sehen.

Sanders ist 1890 geboren und starb vor 40 Jahren im Jahr 1980 in Kentucky. Er ist auf einem Bauernhof groß geworden und erst 1930 hat er angefangen sein frittiertes Chicken zu verkaufen. Da das nun geklärt ist, kommen wir nun zur:

Geschichte des Logos

Im Laufe der Jahre hat sich das Logo der Fast-Food-Kette ein paar Mal geändert. Das wesentliche Element – das Gesicht des Gründers – ist aber schon immer im Logo verankert gewesen. Um dir die Übersicht zu erleichtern, haben wir hier für dich eine Aufzählung angefertigt. Beginnen wir also mit der Geschichte des KFC-Logos.

1. Das erste Logo

1952-1978

Das erste Logo bestand nur aus dem ausgeschriebenen Markennamen "Kentucky Fried Chicken" und dem Kopf des Gründers. Es zeigte eine handgeschriebene Schriftart, bei der die Buchstaben "K", "F" und "C" aus der Reihe tanzten. Das taten sie deshalb, weil sie nach unten hin bis in eine andere Zeile rutschten.

Rechts neben dem Markennamen befand sich dann der Kopf des Gründers. Gestaltet wurde dieses Logo von "Lippincott & Margulies". Die Designagentur entwarf das komplette Logo im schwarz-weiß Stil. Dadurch wirkte es auch damals schon eher zeitlos.

2. Eine moderne Version auf drei Zeilen

1978-1991

Auch das folgende KFC-Logo entwarfen "Lippincott & Margulies". Hier modifizierten sie das Aussehen des Gründer-Symbols. Seine Frisur wurde verbessert und sein Lächeln wirkt ein wenig anders. Außerdem ist das Gesicht des Gründers jetzt nach links gewandert.

Daher war nun der Markenname auf der rechten Seite zu sehen. Diesmal verteilte man ihn über drei Zeilen. Es war pro Wort eine Zeile zu sehen. Man schrieb den Markennamen nun in einer Schriftart mit Serifen. Das wohl auffälligste Merkmal stellt in diesem Logo das rechte "Bein" des "K"s dar.

Denn dieses ist schwungvoll verlängert worden und verbindet sich dabei mit dem "i"-Punkt in der nächsten Zeile. Dadurch werden die Worte "Kentucky" und "Fried" miteinander verknüpft.

3. Die roten Streifen und der kurze Name

1991-1997

In diesem Zeitraum zeigte das "Kentucky Fried Chicken"-Logo zum ersten Mal den gekürzten Namen "KFC". Manche Quellen behaupten, dass dies geschah, um das Wort "Fried" (auf Deutsch "Frittiert") zu verstecken. Denn dadurch könnte eine Assoziation mit ungesundem Essen hergestellt werden.

Andere Quellen behaupten, dass durch den Bekanntheitsgrad der volle Name nicht mehr nötig sei. Aber auch, dass damit das Platzieren auf teuren Werbeflächen einfacher wäre.

Das Logo selbst

Jedenfalls war das neue Logo der Marke ganz anders als die beiden Versionen davor. Das einzige, was sich nicht geändert hat, ist das Erscheinen des lächelnden Gründers. Dieser war nun oben rechts auf einem roten Trapez platziert worden, wobei das Trapez in immer dünner werdenden roten Streifen nach links übergeht. Unter diesen roten Streifen stand in riesigen roten Großbuchstaben "KFC". Hierbei war die Schrift mit kleinen kurzen Serifen versehen.

Übrigens blieb der Hintergrund weiß, während neben der roten Farbe auch das schwarz-weiß aus dem Gründer-Symbol zu sehen war.

4. Die Farbe Blau im Logo

1997-2006

Im Jahr 1997 sah das KFC-Logo wieder ganz anders aus. Die von "Landon Associates" entworfene Version zeigte den lachenden Sanders in einem Anzug. Sein Portrait war auf einem Rechteck mit rotem Hintergrund abgebildet. Dabei wurde er selbst noch präziser dargestellt als früher.

Außerdem kam hier auch die Farbe Blau ins Spiel. Ein paar seiner Schattierungen waren nämlich dunkelblau. Diese befanden sich hauptsächlich auf der linken Seite des Portraits und auf seiner Brille. Unten rechts stellte man dann "KFC" diagonal in roter Großschrift mit weißen Schatten dar.

5. Das runde KFC-Logo

2006-2014

Im Zeitraum von 2006 bis 2014 war das Logo dann plötzlich rund statt eckig. Der grinsende Sanders stand bis zur Brust in einem roten Kreis. Dabei hatte er eine rote Schürze mit weißen Streifen an. Und rechts im Logo über seiner Schulter befand sich der Markenname in weißen Großbuchstaben.

Das stilisierte Portrait ragte sogar teilweise aus dem Kreis heraus. So ist ein kleiner Teil seiner Haare nicht mehr im Kreis zu finden. Aber viel spannender ist etwas anderes.

Das KFC-Logo area 51

Witzigerweise entstand bei diesem Re-Design nicht nur ein neues Logo. Denn die Marke versuchte tatsächlich, ein übergroßes Logo auf der Erde zu platzieren. Und das ist ihnen auch noch gelungen! Dafür wurden 65 000 Fliesen innerhalb von sechs Tagen in der Wüstenlandschaft von Rachel (Nevada) verlegt.

Damit hat die Marke KFC das größte Logo der Welt erschaffen. Dieses ist sogar über Google Earth sichtbar. Kein Wunder, es ist ja auch 8 130 Quadratmeter groß. Wer würde sowas übersehen? Aber warum tut man sowas? Das Unternehmen wollte dem Planten mit dieser Aktion sein neues Design vorstellen.

6. Zurück zu schwarz-weiß

2014-2018

Die neue Version des KFC-Logos zeigt eine Anlehnung an das Logo von 1952. Zu sehen ist nur der schwarz-weiße Kopf des Gründers und darunter der gekürzte Markennamen. Somit kehrte man zurück zu schwarz-weiß. Insgesamt wirkt diese Version allerdings moderner als die von 1952.

7. Das KFC-Logo heute

Seit 2018

Seit 2018 zeigt die Marke allerdings ein neues Logo-Design. Es besteht aus einem schwarz umrandeten Trapez in Form eines Glases. Dabei wird die Form weiß ausgefüllt und besitzt von innen auf beiden Seiten zwei rote trapez-förmige Streifen. Diese enden im unteren Teil der Form vor dem Markennamen.

Für den Markennamen wird eine kursive schwarze Schrift verwendet, die im Grunde so aussieht wie in den letzten Logos. Außerdem befindet sich zwischen den roten Streifen das Gründer-Gesicht in schwarz-weiß. Durch die ganze Symbolik mit der Glas-Form wird Gastfreundschaft vermittelt.

Wegen der Wahl des Rottons wirkt das Logo in Kombination mit dem lächelnden Gründer nicht aggressiv, sondern eher freundlich. Zudem trägt diese Farbe dazu bei, dass ein Gefühl von Wärme vermittelt wird.

Fazit

Das war's auch schon. Wie schon angedeutet, bestand das KFC-Logo schon immer aus denselben wesentlichen Elementen: dem Markennamen und dem Gründer-Symbol. Daher ist es auch kein Wunder, dass das Logo auch heute noch zum Unternehmen passt und damit zeitlos wirkt.

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

Shell-Logo Entwicklung
Erfahre mehr
Burberry-Logo Evolution
Erfahre mehr
Die Harley-Davidson Logo Geschichte
Erfahre mehr