Wir sind eine Markenagentur aus Bremen. Bei uns dreht sich alles rund um das Thema Marken.

Nescafé Logo-Geschichte

Erstellt am: 19. Dezember 2020

Bearbeitet am: 23. August 2021

Nescafé Logo-Geschichte

Nescafé ist eine berühmte Marke von Nestlé. Der Kaffee scheint wohl ziemlich beliebt zu sein. Aber wofür steht Nescafé überhaupt? Und was weißt du über das Nescafé Logo? Diese Dinge erfährst du hier und jetzt.

Was bedeutet "Nescafé"?

Wenn wir uns fragen, was der Name bedeutet, sollten wir uns erstmal mit der Entstehung der Marke beschäftigen. Die Marke "Nescafé" entstand 1938. Damals kam es in Brasilien zu Haltbarkeitsproblemen von Rohstoffen. Daher kümmerte sich das Lebensmittelunternehmen Nestlé darum, neue Technologien für die Haltbarkeit zu entwerfen. Und so entstand dann der Kaffeewürfel, der von nun als Produkt mit dem Namen "Nescafé" angeboten wurde. Aber warum "Nescafé"? Ganz einfach: Es ist eine Fusion der Worte "Nestlé" und "Café". Jetzt fragst du dich vielleicht, ob der Name "Nestlé" eine Bedeutung hat. Aber du kannst dir da sicher sein, dass es sich hierbei nur um den Namen des Gründers von "Nestlé" handelt: Henri Nestlé.

Das erste Nescafé-Logo

Das erste Logo von Nescafé sah der heutigen Version sehr ähnlich. Am Auffälligsten war hierbei wohl die zweite Linie unterhalb des Wortes "Nescafé", die zusammen mit der bekannten oberen Linie eine Art Rechteck um das Wort bildete. Beide Linien waren an jeweils einem Ende des "N"s mit dem Buchstaben verbunden. Das Wort an sich erschien in einer cremigen beigen Schrift, die klassisch und serifenlos erschien. Außerdem erinnerte die Farbe in Kombination mit dem braunen Hintergrund an einen Milchkaffee.

Schwarz-Weiß statt Kaffeetöne

Im Jahr 1953 erschien dann eine neue Version des Logos. Das neue Nescafé-Logo hatte nun eine andere Farbpalette. Sämtliche cremigen Kaffeefarben wurden ausgetauscht mit einem Schwarz-Weiß-Bild. Allerdings soll dieses auch in grauer Schrift auf weißem Hintergrund verwendet worden sein. Du denkst vielleicht, dass das schon alles neue an dieser Version war. Aber das stimmt nicht ganz. Schließlich hat sich auch die Größe aller Buchstaben außer dem "N" geändert. Dadurch wurden sie besser von den beiden waagerechten extra Linien des "N"s umrahmt und wirkten damit eleganter.

Eine Linie weniger

15 Jahre später wurde der untere waagerechte Strich des "N"s entfernt und der obere Strich verkürzt. Der obere Strich war damit nur noch bis über dem "F" zu sehen, sodass der Betonungsstrich vom "E" nun seinen Platz über dem "E" einnahm. Abgesehen davon wurde auch das Schriftbild leicht verändert. Jetzt waren das "S" und das "C" so abgeändert, dass sie waagerechte Enden hatten. Farblich wurde diesmal nur ein schwarzes Logo verwendet.

Eine leicht veränderte Schrift

Wenn du dir das folgende Nescafé Logo so anschaust, sieht es dem heutigen doch ziemlich ähnlich. Zumindest erinnert es stark an die jetzige Version. Das nächste Logo, um das es geht, wurde 1983 entworfen. Diesmal bekamen alle Buchstaben eine neue Schrift. Dabei kamen elegant geschwungene Schnitte an die Enden der Buchstaben, wodurch die neue Schrift an Agenda URW Bold erinnerte. Zudem wurde das Betonungszeichen über dem "E" nun komplett dreieckig.

Nescafé: Der erste Schwung über dem "E"

Das Nescafé-Logo von 1998 sieht auf den ersten Blick kaum anders aus als sein Vorgänger. Aber es gibt etwas Neues: Der Schwung über dem "E". Denn von nun an sah das Betonungszeichen leicht geschwungen aus und symbolisierte Dynamik. Des Weiteren wurden auch die Serifen der Buchstaben etwas verlängert. Hinzu kam außerdem noch eine zweite Variante in diesem Zeitraum, bei der der Slogan "Open up" mit eingefügt wurde. Dieser Slogan war diagonal unten rechts in einer roten Schreibschrift zu sehen. Damit kamen auch neue Farben ins Spiel. Das Logo wurde zum Beispiel während einer Kampagne auch in weiß-rot verwendet. Außerdem gab es zum 75. Jubiläum noch ein weiteres Logo. Dieses sah aus wie ein rotes Quadrat, in dem "Nescafé" in weißer Schrift zu sehen war. Es wurde von der Zahl "75" und dem Wort "Jahre" in goldener Farbe überschrieben.

Das Nescafé-Logo heute

Und damit wären wir auch schon bei dem heutigen Nescafé-Logo gelandet. Dieses wurde 2014 von CBA, OglivyOne und Publicis Groupe gestaltet. Dabei ist die wohl auffälligste Veränderung das rote geschwungene Betonungszeichen über dem zweiten "E". Es ist nun deutlich länger geworden und erinnert an die Dampfwolke eines Kaffees. Es ist fast schon so, als könnte man das Kaffeearoma förmlich riechen. Hinzu kommt eine neue serifenlose Schrift, bei der die Buchstaben leicht geschwungen erscheinen und der Schriftart Neuropa ähneln. Im Großen und Ganzen scheint es damit das Thema des neuen roten Betonungszeichen einzufangen. Findest du nicht auch, dass das neue "E" an den Tassengriff eines Kaffees erinnert? Und das "C" erst. Jedenfalls gibt es das Nescafé-Logo in den verschiedenen Farbvarianten, die rot, schwarz und weiß beinhalten.

Fazit

Und das war es eigentlich auch schon. Hier sind wir. Am Ende der Geschichte des Nescafé Logos. Ist es nicht interessant, wie wenig sich das Logo über die Jahre verändert hat? Zumindest waren die Veränderungen nicht so rasant, dass es gar nicht widererkennbar wäre. Nescafé scheint sich da immer treu geblieben zu sein.

Newsletter

Du interessiert dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge zu verpassen!

10 wissenswerte Fakten über Valentino
Erfahre mehr
Philips Logo-Evolution
Erfahre mehr
10 spannende Fakten über WhatsApp
Erfahre mehr