Slogan in 5 Schritten aufbauen

Erstellt am: 16. Dezember 2020

Bearbeitet am: 09. Januar 2021

Du möchtest einen optimalen Slogan entwickeln und auf den ersten Blick einen Wiedererkennungswert schaffen? Dann brauchst du neben der “zündenden Idee” eine ganze Menge Kreativität.

Du solltest beherzigen, dass es für den ersten Eindruck keine zweite Chance gibt. Um einen Slogan zu entwickeln sind lediglich 5 Schritte notwendig. Wichtig ist hierbei, dass du in der richtigen Reihenfolge vorgehst. Außerdem sollte jeder Schritt mit höchster Konzentration vorgenommen werden.

In nur 5 Schritten einen einzigartigen Slogan entwickeln

Um dich aus der breiten Masse hervorzuheben und deine Marke zu individualisieren, musst du Erinnerungswerte schaffen und Emotionen erzeugen. Dies geschieht bestenfalls in dem Moment, in dem du einen Slogan entwickeln und den Claim dafür finden willst. Hier erfährst du, worauf es nach deiner Idee ankommt.

Schritt 1 – Erkenne und benenne die Werte Deiner Firma

Jeder Slogan ist gleichzeitig ein Markenversprechen. Denn es stellt den Betrachter in den direkten Zusammenhang mit deiner Firma. Was ist dir wichtig, worin siehst du dein Alleinstellungsmerkmal? Welche Werte prägen deine Firmenphilosophie? Nutze eine Checkliste und schreibe alle wichtigen Werte auf. Denn diese bilden die Basis für den Claim, der wichtige, wertbezogene Stichworte enthalten sollte.

Schritt 2 – Denke über den Tellerrand hinaus

Spiele mit deinen Worten, die du in der Wertebestimmung deiner Firma aufgeschrieben hast. Werde dir darüber klar, welche Botschaft du vermitteln und welche Emotionen du erzeugen möchtest. Verlasse ausgetretene Pfade und steigere deine Umsicht. Damit bist du auf dem Weg einen guten Slogan zu entwickeln.

Schritt 3 – Der Feinschliff erfordert einen präzisen Fokus

Emotionale Slogans nehmen deine Kunden mit und erzeugen Gefühle. Im Feinschliff entwickelst du verschiedene Slogans, die du in unterschiedlicher Anordnung der Worte aufschreibst. Daher trifft hier Kreativität auf Präzision und konkrete Aussagen.

Schritt 4 – Teste das Ergebnis aus Kundenperspektive

Wie kommt der Slogan bei deiner Zielgruppe an? Ehe Du Dich damit beschäftigst, führst du einen Selbsttest durch. Dazu sprichst du die Worte laut aus und lässt sie auf Dich wirken. Nehme dazu die Position deiner zukünftigen Kunden ein.

Schritt 5 – Die Auswahl des Claims anhand von Umfrageergebnissen

Mit dem vorgefertigten Slogan trittst du am Besten an deine Zielgruppe heran. Diese beurteilt authentisch, ob die Botschaft gut ankommt. Ist dies nicht der Fall, solltest du noch am Detail feilen. Eine präzise Formulierung ist hier ausschlaggebend. Überdies kann es helfen eine emotionale Geschichte zu erzählen. Wie gutes Storytelling funktioniert, kannst du in unserem Artikel dazu nachlesen.

Fazit

Ein optimaler Slogan lässt sich nicht über Nacht entwickeln. Du brauchst eine zündende Idee, eine klare Richtlinie und die Fähigkeit, Gedanken in Worte zu fassen. Überdies musst deiner Zielgruppe einen Mehrwert präsentieren. Erfahrene Werbefachleute verfügen über Kreativität. Außerdem besitzen sie die Gabe, mit Worten Emotionen zu erzeugen. Damit wird das Bedürfnis für eine Marke geweckt. Die oben aufgeführten 5 Schritte führen ans Ziel und schaffen das Fundament für Werbeerfolge.

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

Prada-Logo: Geschichte und Bedeutung
Erfahre mehr
Das Amazon Logo: Was bedeutet der Pfeil?
Erfahre mehr