Storytelling: Der Weg zur erfolgreichen Marke

Storytelling: Der Weg zur erfolgreichen Marke
von
0 Shares

Nicht alle Geschichten beginnen mit “Es war einmal…”, doch die besten von ihnen sind genauso einprägsam und langlebig wie “Hänsel und Gretel” oder “Schneewittchen und die sieben Zwerge”. Menschen erzählen sich seit Jahrhunderten und Jahrtausenden Märchen, Sagen, Legenden und andere Geschichten. Warum ist das so? Ganz einfach: Geschichten sprechen den Zuhörer oder Leser emotional an und verankern sich deshalb besonders effektiv im Gedächtnis. Den Effekt kannst Du auch im Marketing oder in der Werbung verwenden. Hier wird das “Storytelling” genannt. Wir erklären Dir, wie die Storytelling-Definition lautet und wie Du die Macht der Geschichten nutzt, um Deine Marke zu stärken.

Was ist Storytelling: die Definition

Übersetzt bedeutet der Begriff Storytelling einfach “Geschichtenerzählen”. Nun erzählst Du Deiner Zielgruppe natürlich nicht nur irgendeine spontan ausgedachte Story. Stattdessen verknüpfst Du Informationen, die Du vermitteln möchtest, mit einer passenden Geschichte. Diese soll positive Emotionen wie Freude, Liebe, Zuneigung oder Spaß wecken, die der Konsument dadurch mit Deiner Marke verbindet. Laut Storytelling-Definition kombinierst du also trockene Fakten, sterile Informationen und verkaufsanregende Botschaften rund um Dein Unternehmen oder Dein Produkt mit einer Geschichte. Ob diese Story real ist oder nicht, entscheidest Du selbst. Ziel ist es, auf diesem Wege die eigene Zielgruppe anzusprechen, auf sich aufmerksam zu machen, zu begeistern und anschließend davon zu überzeugen, bei Dir zu kaufen.

Die Storytelling-Definition und ihre Wirkung

Wie die Storytelling-Definition gezeigt hat, spielt das Wecken von Gefühlen über die Geschichte eine wichtige Rolle. Geschichten regen zudem die Fantasie an und unterhalten. Sie präsentieren abstrakte, komplexe Informationen in einem nachvollziehbaren Rahmen. Es gibt eine oder mehrere handelnde Personen, mit denen sich der Zuschauer identifizieren kann. All dies führt dazu, dass sich Deine Zielgruppe die gewünschte Botschaft viel leichter merkt.

Apple macht es vor: So funktioniert erfolgreiches Storytelling

Eine der wertvollsten und erfolgreichsten Marken der Welt ist Apple. Schau dir einfach mal einen beliebigen Werbespot des Unternehmens aus dem US-amerikanischen Cupertino an. Du wirst schnell feststellen: Hier rattert kein Sprecher irgendwelche technischen Daten des neusten iPhones herunter. Die würde sich nämlich kein Zuschauer merken. Stattdessen sehen wir Menschen, die mit ihrem Apple-Gerät Außergewöhnliches erleben oder einfach Spaß haben. Und entsprechend der Storytelling-Definition werden Fakten mit einem direkten Nutzen verbunden: Wenn ich dieses Gerät kaufe, wird mein Leben so großartig wie das der Protagonisten im Spot!

Warum ist die Storytelling-Definition für Deine Marke wichtig?

Du kennst nun also die Grundlagen der Storytelling-Definition. Aber warum solltest Du Dich weiter mit dem Thema beschäftigen? Die Antwort liegt im Wandel des Marktes begründet. Beinahe alle Produkte und Dienstleistungen werden von mehreren Anbietern feilgeboten und sind ziemlich austauschbar geworden. Preis und Qualität spielen eine immer kleinere Rolle bei einer Kaufentscheidung, da die meisten Angebote einfach zu ähnlich sind. Um sich von der Konkurrenz abzugrenzen, muss eine Marke etwas Außergewöhnliches bieten. Hier setzt die Storytelling-Definition an: Gute Geschichten sorgen dafür, dass Menschen sich mit Deiner Marke identifizieren und zu Kunden werden. Melde Dich daher jetzt für unsere Masterclass an. Wir erklären Dir detailliert alles was, Du zur Storytelling-Definition und -Funktionsweise wissen musst, um eine erfolgreiche Marke aufzubauen!

Kostenloser Newsletter

Schließe dich über 1.000 smarten Abonnenten an

Deine Daten sind sicher. Hier ist unsere Datenschutzerklärung.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

© 2022 DASIMPERIUM.WTF

Dein Blog über Marke, Branding, Marketing und Design

DatenschutzImpressum
..