Wir sind eine Markenagentur aus Bremen. Bei uns dreht sich alles rund um das Thema Marken.

Visa-Logo Evolution: 6 Schritte

Erstellt am: 18. Dezember 2020

Bearbeitet am: 06. Juli 2021

Die Visa Inc. ist weltweit bekannt mit ihren Zahlungskarten. Dadurch gehört das Visa-Logo zu denen, die wohl den höchsten Wiedererkennungswert haben. Um uns die Evolution des Logos genauer anzuschauen, haben wir für dich eine Liste dazu angefertigt.

1. Das erste Visa-Logo

Bevor wir zum ersten Logo kommen, sollten wir uns den Namen nochmal anschauen. Denn VISA hieß nicht immer so. Es wurde 1958 als "Bank of America" gegründet und erst später in "VISA" umbenannt. Übrigens steht der Name VISA für: "Visa International Service Association".

Die erste Version

Da du das nun weißt, wundert dich das erste Logo wahrscheinlich nicht mehr. Schließlich steht hier der Name "BankAmericard" darauf. Und das bezieht sich natürlich auf den Gründungsnamen. Jedenfalls zeigt das erste Logo ein abgerundetes Rechteck mit dünner Umrandung. Es sieht aus wie eine Kreditkarte.

Der obere Teil des Logos ergibt ein blaues Rechteck, während der untere Teil ein gelbes Rechteck bildet. Dazwischen befindet sich der Name des Unternehmens auf weißem Untergrund, der mit dem weißen Rand des gesamten Rechtecks verschmilzt. Die Farben haben hier übrigens eine Bedeutung.

Das Blau wählte man für den Himmel und das Gelb für die Hügel in Kalifornien. Kommen wir nun zur Schrift. Hierbei verwendete man eine serifenlose Schrift in Großbuchstaben und sie zeigt in Dunkelblau das zusammengeschriebene Wort "BankAmericard". Auffällig ist, dass das "B" und das "A" größer sind als der Rest.

2. Und dann kam VISA

1976 änderte das Unternehmen den Namen in VISA. Wenn du dir die neue Version des Logos anschaust, sieht es fast genauso aus wie vorher. Der einzige Unterschied ist der Namenswechsel im Logo. Von nun an steht dort "VISA" in Großbuchstaben einer blauen kursiven Schrift mit Serifen.

Hier schon besonders auffällig: die verlängerte spitze Serife des "V"s. Insgesamt sieht das Logo nach wie vor modern und nun auch etwas eleganter aus.

3. Eine kleine Änderung

Lange Zeit behielt das Unternehmen das ursprüngliche Logo. Bis es dann 1992 ein bisschen verändert wurde. Hierfür vergrößerte man die Schrift und alle Serifen – bis auf die Spitze links vom "V"– wurden entfernt. Außerdem war das Rechteck nun nicht mehr abgerundet, sondern eckig – wie ein Rechteck eben.

Neben einem Wechsel in hellere Farbtöne gab es nur noch eine kleine Änderung. Die bunten Balken oben und unten wurden etwas schmaler. Grund dafür ist wahrscheinlich der fehlende Platz durch die vergrößerte Schrift.

Übrigens: Obwohl dieses Visa-Logo heute nicht mehr als Hauptversion verwendet wird, erscheint es manchmal noch in Werbesspots.

4. Neue Farben

Nur 7 Jahre später wurden die Farben wieder etwas aufgefrischt. Sie sahen nun etwas kräftiger und heller aus. So ist das Blau nun Cyan und das Gelb etwas weniger orangelastig. Abgesehen davon vergrößerten die Designer den Abstand der Buchstaben zueinander.

Und wenn du genau hinsiehst, erkennst du vielleicht die Änderung des "V"s. Es sieht nun etwas weniger schräg aus. Im Gesamtbild ähnelt dieses Visa-Logo dem vorherigen aber enorm.

5. Was ganz neues

Und dann kam es 2005 zu sowas wie dem Prototyp des heutigen Visa-Logos. Die neue Variante bestand nur noch aus dem Wort "VISA" in blauen Großbuchstaben. Aber das ist nicht alles. Besonders auffällig ist ein gelbes Dreieck, das sich oben links über die Serife des "V"s erstreckt.

Es soll den Widererkennungswert des Bildes untermalen. Außerdem ist das Schriftbild nun etwas weniger kursiv. Zurück zum Rechteck: Weshalb ist es verschwunden? Ganz einfach: Das Unternehmen wollte zeigen, dass es mehr als nur Karten anbietet. Daher wurde ab Ende 2003 an einem neuen Logo gearbeitet.

6. Das Visa-Logo heute

Und da sind wir auch schon bei der heutigen Version. Das heutige Visa-Logo wird seit 2014 verwendet. Zuallererst wurde hier die Farbe Gelb komplett herausgenommen. Stattdessen ist das ganze Logo nun in verschiedenen Blautönen derselben Farbpalette getunkt.

Es zeigt einen leichten Farbverlauf, der von Dunkelblau in ein helleres Blau übergeht. Dadurch sieht das Visa-Logo heute etwas moderner aus. Aber warum entfernten die Designer das Gelb?

Das Gelb wurde häufig als Gold interpretiert und damit auch mit Luxus verbunden. Um seinen Kunden näher zu sein, schien die Entfernung des Farbtons die richtige Entscheidung zu sein.

Fazit

Das Visa-Logo hat eine relativ lange Reise hinter sich. Eine Reise, auf der sich das Unternehmen größtenteils treu geblieben ist. Schließlich wurden die Farben nie komplett geändert. Man fand im Logo immer weiß, gelb und blau – zumindest bis 2014. Die einfarbige Version ist dennoch genauso prägnant wie die vorherigen Versionen.

Newsletter

Du interessiert dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abbonieren, um immer auf dem neusten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

10 spannende Fakten über Starbucks
Erfahre mehr
10 interessante Fakten über Apple
Erfahre mehr
10 unglaubliche Fakten über Amazon
Erfahre mehr