Wir sind eine Markenagentur aus Bremen. Bei uns dreht sich alles rund um das Thema Marken.

Was kann ich von Quincy Jones lernen?

Erstellt am: 05. April 2021

Bearbeitet am: 20. April 2021

Wer war Jones?

Quincy Delight Jones Jr. wurde am 14. März 1933 in Chicago geboren und ist ein berühmter Musikproduzent, Multiinstrumentalist, Songwriter, Komponist sowie Arrangeur und Film- und Fernsehproduzent. Jones wurde in den 1950er Jahren als Jazz-Arrangeur und Dirigent bekannt. Später jedoch arbeitete er an Popmusik und Filmmusik.

Biographie

Im Jahr 1968 wurden Jones und sein Songwriting-Partner Bob Russell als erster Afroamerikaner für den Oscar nominiert. Das war in der Kategorie bester Originalsong. Dabei traten die beiden mit "The Eyes of Love" aus dem Film "Banning" an. Darüber hinaus wurde der Künstler auch für seine Arbeit an dem Film "In Cold Blood" aus dem Jahr 1967 für den Oscar als bester Originalfilm nominiert. Und einige Jahre später war er sogar der erste Afroamerikaner, der die Oscar-Verleihung musikalisch leitete.

Außerdem produzierte er Michael Jackson. Bei den Alben "Off the Wall", "Thriller" und "Bad" war er vorne mit dabei. Ebenfalls produzierte er den 1985 veröffentlichten Charity-Song "We are the World", der Spenden für die Opfer der Hungersnot in Äthiopien sammelte. 2013 wurde Jones schließlich in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen sowie von der "Time" zu einem der einflussreichsten Jazzmusiker des 20. Jahrhunderts ernannt.

5 Tipps

Hier sind fünf Dinge, die du von Quincy Jones lernen kannst!

#1 Boden der Tatsachen

"Es gibt Hügel und Täler in unserem Geschäft. Du findest erst heraus, wer du bist, wenn du in die Täler kommst.“ Da hat der Musiker vollkommen recht! Nicht nur das Leben besteht auch Höhen und Tiefen, sondern auch Marktstrukturen haben diese Zyklen. Wenn du gerade mit deinem Unternehmen durch die Decke gehst und sagenhaften Erfolg hast, dann ist es wichtig auf dem Boden zu bleiben. Auf dem Boden der Tatsachen - auch wenn Erfolg gerade den Tatsachen entspricht. Und vor allem darfst du die Menschen, die dir in den Tiefen bei Seite standen nicht vergessen.

Fazit: Vergiss deine Wurzeln nicht und welche Partner dein Unternehmen und dich immer unterstützt haben. Pflege deine Connections immer!

#2 Sorgfalt

Für Jones war sein Vater immer ein Vorbild. Er folgte stets seiner Devise "Once a task has just begun, never leave it till it's done. Be the labour great or small, do it well or not at all.” Das bedeutet so viel wie, mache deine Arbeit steht sorgfältig, egal wie die Aufgabe aussieht. Kleine Fehler sind vielleicht unscheinbar, aber beginnt der Schneeball einmal zu rollen, ist es schwer ihn wieder aufzuhalten.

Fazit: Fehler können immer passieren. Aber je sorgfältiger du arbeitest, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich all diese Fehler aufsummieren.

#3 Keine Angst

Hier ist eine weitere Lektion zu Fehlern. Du machst deine Fehler, um zu lernen, wie man zu den guten Sachen kommt. Die Sache ist nur, dass du nie aufhören darfst, es zu versuchen. Das ist der Unterschied zwischen Erfolgen und Misserfolgen. Ziehe dich nicht nach der Niederlage zurück. Du musst lernen, wie man wirklich schnell wieder aufsteigt. Du kannst nicht gewinnen, wenn du zu viel Angst hast, zu verlieren.

Fazit: Lass dich nicht von der Angst kontrollieren. Oft ist es nämlich genau das, was dein Unternehmen vom Erfolg abhält. Aber hier gilt nicht, wer nicht wagt, der nicht gewinnt, sondern berufe dich immer auf Daten und Fakten!

#4 Vorbereitung

Es gibt nichts schlimmeres auf der Welt, als eine Gelegenheit zu haben, auf die man nicht vorbereitet ist. Glück folgt in der Regel der Kollision von Gelegenheit und Vorbereitung. Es ist ein Ergebnis dieser Kollision, so Jones. Man muss vorbereitet sein.

Fazit: Wenn du etwas falsch gemacht hast, weißt du, was du beim nächsten Mal erwarten kannst. Oft kannst du aber auch aus Analysen Tendenzen erkennen und dich auf diese dann vorbereiten. Aber mache denselben Fehler nie zweimal!

#5 Fortschritt

"Passion for something is just not enough. You need to put your time in on the core skills – there’s no way around it." Leidenschaft ist zwar die Voraussetzung für Erfolg, aber nach Jones auch nicht viel mehr. Ohne Weiterentwicklung der Fähigkeiten, stagniert der Wissens- und Könnens-Stand. Und so soll auch dein Unternehmen agil sein und immer mehr dazu lernen.

Fazit: Nur wenn du auf dem neusten Stand bist, kannst du dich auf dem Markt durchsetzen und gegen deine Konkurrenten behaupten. Vor allem im Zeitalter der Digitalisierung ist es wichtig, dass dies so schnell wie möglich erfolgt!

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neusten Stand zu sein und keine Beträge mehr zu verpassen!

Was sind Markenfeindbilder?
Erfahre mehr
5 Tipps von Tinker Hatfield
Erfahre mehr
5 Tipps von Designer Ive
Erfahre mehr