Wir sind eine Markenagentur aus Bremen. Bei uns dreht sich alles rund um das Thema Marken.

Was muss ich beim Eintragen meiner Marke beachten?

Erstellt am: 04. Februar 2021

Bearbeitet am: 23. August 2021

Warum eine Markeneintragung?

Ohne eine offizielle Markeneintragung kann jeder den Namen oder das Logo deiner Marke benutzen.

Überdies entstehen immense Kosten, wenn du den Namen oder das Logo deiner nicht eingetragenen Marke benutzt, und dieses bereits schon von einer anderen Marke genutzt wird. Hierdurch macht man sich sogar strafbar und ist definitiv dazu gezwungen einen neuen Namen oder ein neues Logo zu benutzen. Dementsprechend verliert man zudem die Position am Markt, da die Menschen die neue Marke nicht kennen.

Was gehört zur Markeneintragung?

Zur Markeneintragung gehört auch die Markenrecherche. Hierbei recherchiert man, ob der Name oder das Logo der Marke bereits vergeben sind.

Obenrein teilt man die Marke in Bildmarke, Wortmarke oder Wort-/Bildmarke ein und ermittelt das Verkaufsgebiet. Hier kann man unterscheiden zwischen:

 


- Verkauf in Deutschland

- Verkauf in der EU und

- Verkauf in internationalen Ländern.

Im Folgenden sollte man sich überlegen, in welche Klasse des Waren- und Dienstleistungsverzeichnis die Marke fällt.

 

Nach dem Abschließen dieser Schritte kann man folglich den Antrag der Marke bei der DPMA stellen. Die Kosten der Antragstellung sind hier zu finden.

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

4 Schritte, um eine Marke zu etablieren
Erfahre mehr
Wie man eine Marke sichert
Erfahre mehr
Wie man eine Marke selbst anmeldet
Erfahre mehr