Wir sind eine Markenagentur aus Bremen. Bei uns dreht sich alles rund um das Thema Marken.

Wer ist der Gründer der Marke Toyota?

Erstellt am: 24. Februar 2021

Bearbeitet am: 03. Juni 2021

Steckbrief

Toyoda Sakichi

* 14. Februar 1867 in Kosai

† 30. Oktober 1930

1 Sohn (Gründer vom heutigen Toyota), 1 Tochter

gilt als Vater der industriellen Revolution in Japan

Autos gibt es wie Sand am Meer. Gerade in Asien gibt es viele Hersteller. Wir stellen euch heute den Gründer von Toyota vor. Hier dreht sich alles um Sakichi Toyoda.

Die Anfänge

Wir gehen zurück in das Jahr 1867. Denn dort beginnt die Geschichte Toyotas. In der Nähe von Nagoya wurde Sakichi Toyoda geboren. Er erlernt von seinem Vater Ikichi den Zimmermann. Dabei nutzte er dieses Wissen, um manuelle Webstühle zu bauen. Jedoch verdienten viele Menschen ihr Geld in Spinnereien und Webereien. Zudem war die Arbeit körperlich sehr anstrengend. Doch Sakichi wollte ihre Arbeit erleichtern. Das Ziel war es, maschinenbetriebene Webstühle zu bauen. Deshalb kaufte er eine gebrauchte Dampfmaschine. Mit dieser wurde experimentiert und ausprobiert.

Sakichis Sohn Kiichiro hatte inzwischen sein Maschinenbaustudium abgeschlossen. Gemeinsam bauten sie 1924 eine automatisierte Webmaschine. Diese stoppte von alleine, sobald ein Faden riss. Somit konnten wenige Personen viele Maschinen beaufsichtigten. Demzufolge stieg der Ertrag. Für Produktion und Vermarktung wurde die "Toyoda Automatic Loom Inc." gegründet. Dies war der Grundstein für den späteren Erfolg.

1929 reiste Sohn Kiichiro nach London. Seine Aufgabe lautete, Patentrechte an der Webmaschine zu verkaufen. Damit wollte man Kapital generieren. Warum? Um später Autos fertigen zu können. Er kehrte mit 100.000 Pfund zurück. Dies war sein Kapital, mit dem 1934 die erste Maschine gefertigt wurde. Und das war noch nicht alles! Bereits ein Jahr später startete die Autoproduktion.

Die Entstehung von Toyota und die ersten Wagen

Dass die Zukunft in der Produktion von Autos lag, war allen klar. Im August 1937 wurde übrigens die Toyota Motor Corporation gegründet. Diese beinhaltete auch die Autosparte. Jedoch entschied man sich anstelle des Familiennamens Toyoda für Toyota. Das sollte die Trennung von Arbeits- und Privatleben ermöglichen. Außerdem sind Aussprache und Schreibweise einfacher. Auf Grund des Pazifikkriegs begann die kommerzielle Produktion 1947. Dabei hießen die ersten PKW-Modelle A1 und AA.

Die Familie Toyoda

Sakichi Toyoda gilt als Vater der industriellen Revolution Japans. Seine größte Erfindung ist die autonome Automatisierung. Er starb im Oktober 1930. Zudem hat Kiichiro Toyoda die Toyoda Loom Works gegründet. Damit legte er den entscheidenden Grundstein für den heutigen Weltkonzern. 1948 schied er aus dem Konzern aus. Vier Jahre später starb er. Kiichiros Sohn Shoichiro war 1992 bis 1999 CEO von Toyota. Dessen Sohn Akio ist seit 2009 CEO bei Toyota. Toyota ist abschließend wieder in der Hand der Familie. Weitere Informationen bekommt ihr bei unseren 10 Fakten über Toyota.

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

Apple Erfinder Steve Jobs im Porträt
Erfahre mehr
Wer hat die Marke Google erfunden?
Erfahre mehr
Amazon Markengründer Jeff Bezos im Port...
Erfahre mehr