Wer ist Gründer Louis Vuitton?

Erstellt am: 01. März 2021

Bearbeitet am: 03. Juni 2021

Steckbrief

Louis Vuitton

* 4. August 1821 in Lons-le-Saunier, Region Franche-Comté

† 27. Februar 1892 in Asnières

verheiratet, 1 Sohn

Wenn es um Luxusmarken geht, stehen Gucci, Chanel und Louis Vuitton ganz vorne. Hier und heute beschäftigen wir uns mit dem Gründer. Und erzählen euch, warum Britney Spears die Anwälte auf den Plan rief.

Die Anfänge

Wir sind im Frankreich des 19. Jahrhunderts. Louis Vuitton wird im August 1821 geboren. Mit 14 Jahren macht er sich zu Fuß auf den Weg nach Paris. Entfernung: mehr als 400km. Das Einverständnis seines Vaters liegt natürlich nicht vor. Während der Reise übernimmt er verschiedene kleine Arbeiten. Im Jahr 1837 macht er eine Ausbildung bei einem Taschenhersteller. Aufgrund seines Talents wurde er Kofferpacker zu Zeiten von Napoleon dem 3.

Die Gründung der Firma

Waren Koffer bis dato meist gewölbt, ändert sich das. Anlass dafür ist das Aufkommen der Eisenbahn. Aus diesem Grund eröffnet Vuitton 1854 sein eigenes Geschäft in Paris. Dort verkaufte er unter anderem hochpreisige, flache Koffer. Diese waren für damalige Verhältnisse sehr leicht und luftdicht. Darüber hinaus perfekt geeignet zum Stapeln in Zügen. 1859 erbaute Vuitton eine Fabrik in einem Pariser Vorort. In der Fabrik wurden moderne Koffer aus speziell beschichtetem Material hergestellt. Die immer größere Beliebtheit seiner Ware sorgte für Expansion. Schließlich eröffnete er 1885 ein erstes Geschäft außerhalb Frankreichs. Ziel war die Oxford Street in London. Infolge dessen erfand er bereits ein Jahr später ein für die damalige Zeit innovatives Kofferschloss. Diese patentierte Konstruktion wird bis heute verwendet. Das heute weltberühmte Schachbrettmuster führte er 1888 ein. 1892 stirbt Louis Vuitton.

Entwicklung des Unternehmens

Nach dem Tod übernimmt sein Sohn Georges das Unternehmen. Er entwirft zum Besipiel 1896 das bis heute prägende LV-Logo. Das Muster war entwickelt worden, um sich gegen die Nachahmung der Koffer-Designs zu schützen. Im selben Jahr begann Vuitton eine Rundreise durch die USA. Er besuchte große Städte wie New York und Chicago, um dort seine Waren zu verkaufen. Das Angebot wuchs um zum Beispiel um Schrankkoffer und Hutschachteln. Auch Reisetaschen mit Henkeln wurden produziert. 1932 entstand übrigens die erste Damenhandtasche. Ursprünglich war das Modell Noe zum Transport von Champagner gedacht. Außerdem erschien kurz danach das Modell Speedy. Diese Tasche wird bis heute angeboten. 1936 stirbt Georges. Stattdessen übernimmt dessen Sohn Gaston-Louis.

Louis Vuitton heute

Nach dem Tod von Gaston 1970 übernimmt dessen Enkel Patrick-Louis. Dadurch öffnet sich das Unternehmen weiteren Feldern. Die Rede ist vom Luxus-Massenmarkt. Nach einigen Fusionen gibt es eine feindliche Übernahme 1990. Bernard Arnault übernahm die Kontrolle im Konzern. 1998 erscheint erstmals eine Bekleidungslinie. Schließlich lösen wir die Britney Spears Geschichte auf. 2007 gab es Ärger für Sony Music und die Sängerin. In einem Musikvideo tauchte ein gefälschtes LV-Muster auf. Dementsprechend mussten die Plattenfirma und MTV 80.000€ Entschädigung zahlen. Ferner durfte das Video nicht mehr veröffentlicht werden. Wenn ihr noch mehr Fakten lesen möchtet, empfehlen wir euch diesen Artikel.

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

Wer ist der Gründer der Marke Facebook?
Erfahre mehr
Wer hat eigentlich Nike gegründet?
Erfahre mehr
Was sind Markenkompetenzen?
Erfahre mehr