Wir sind eine Markenagentur aus Bremen. Bei uns dreht sich alles rund um das Thema Marken.

10 coole Fakten über Zalando

Erstellt am: 18. März 2021

Bearbeitet am: 15. Juli 2021

Bequem von zu Hause aus shoppen? Dafür steht der Online-Modehändler Zalando. Die Marke hat unser Einkaufserlebnis revolutioniert und die klassischen Versandhäuser Quelle und Otto in den Schatten gestellt.

1. Fakten, Fakten, Fakten

Wusstest Du, dass der durchschnittliche Warenkorbwert bei Zalando sich auf 62,80 Euro beläuft? Oder der Anteil der Besucher, die die Website über mobile Endgeräte benutzen bei 67% liegt? Fest steht, dass die Bekanntheit zwischen den 25- und 45-jährigen am größten ist.

2. Namensfindung

Doch warum eigentlich „Zalando“? Woher kommt der Name und was bedeutet er? Hier die Erklärung: Man orientierte sich am US-Unternehmen Zappos, welches spezialisiert auf den Schuhverkauf im Internet ist. Dabei war Alando der Name des ersten Internet-Auktionshauses in Deutschland. Somit wurde aus Zappos + Alando = Zalando. Doch eigentlich sollte das 2008 gegründete Start-Up, Ifansho GmbH heißen. Erst später wurde es in Zalando umbenannt und bekannt.

3. Schuhe für alle

Anfangs wurden ausschließlich Schuhe im Onlineshop angeboten und im hauseigenen Keller gestapelt, da noch kein Lager vorhanden war. Die beiden Gründer und Studienfreunde David Schneider und Robert Gentz testeten ihre Geschäftsidee 2008 zuerst mit FlipFlops. Unter der Adresse fliptops.de konnte man ausschließlich Flipflops versandkostenfrei bestellen. Die damalige Adresse führte noch Jahre später zur Zalandoseite. Nach und nach konzentrierte man sich auf weitere Schuhe und ab Februar 2010 schließlich auch auf Bekleidung.

4. Schrei vor Glück

Die Werbung von Zalando kennt jeder, sie ist schrill, divers und originell. Ganz anders als den Spot den es anfangs zu sehen gab. Später folgte der sehr erfolgreiche Werbespot „Kommune“ unter dem Motto „Schrei vor Glück“. Die Werbekampagne ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für Zalando und bescherte dem Online-Modehändler eine Markenbekanntheit von 95% und den deutschen Marketingpreis. Zahlreiche Parodien im Internet haben dem TV-Spot zum Kult-Status verholfen.

5. Revolutionärer Service

Kostenloser Versand, kostenlose Retouren, viele Bezahlmöglichkeiten, das gab es vorher nicht in der deutschen Schuh- und Kleiderbranche. Dabei besticht Zalando noch heute durch sein umfangreiches Serviceangebot.

6. Kopf, Herz, Bauch

Nicht Fachwissen oder Zeugnisse sind ausschlaggebend – das richtige Team ist entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens. Und so bezeichnen sich der Gründer David als das Herz, Robert als der Bauch und Rubin als der Kopf des Teams. Ein Erfolg der sich sehen lassen kann: Am 28. September 2008 starteten Robert Gentz, David Schneider und Rubin Ritter mit Zalando. Im ersten, nur drei Monate kurzen Geschäftsjahr setzten sie 326.000 Euro um – 2017, im zehnten Jahr, waren es schon 4,5 Milliarden Euro. Zudem lag der Umsatz 2019 lag bei 6,5 Milliarden Euro. Europaweit beschäftigt das Berliner Unternehmen mehr als 15.000 Mitarbeiter. Zudem blieb das Wachstum über Jahre hinweg enorm, sechs Jahre nach dem Start ging Zalando an die Börse, erst in den SDax, dann der Aufstieg in den MDax.

7. Arbeitgeber Zalando

Laut Piabo, eine Agentur für digitale Wirtschaft, ist die Marke Deutschlands größter Arbeitgeber der Digitalwirtschaft. Ein Drittel aller Arbeitnehmer in dieser Branche, etwa 11.000, arbeiten für den Onlinehändler. Dabei setzen die Gründer auf das Konzept Freunde und Bekannte einzustellen. Menschen denen sie vertrauen können oder auf Empfehlung kennen. Für viele ist Zalando der erste Job, sie sind Mitte zwanzig und gehören zur Generation Y. Sogenannte Frollegen, eine Mischung aus Freunden und Kollegen, die zusammenarbeiten. Ein Vorteil, denn Studien besagen, dass, wenn man Freunde am Arbeitsplatz hat, deutlich produktiver ist.

8. Zalando Offline

Die Marke gibt es nicht nur online, sondern auch als Outlet Store. Bereits 2014 hat Zalando seine erste Filiale in Berlin eröffnet und bietet dort reduzierte Ware an. Bis Ende August 2018 ist die Anzahl der Stores auf fünf angewachsen.

9. Sing me a song

Zalando wurde besungen vom Schlagersänger Mickie Krause. 2012 gab es gleich zwei Strophen für den Online-Modehändler mit dem Song:“Nur noch Schuhe an“. Der Song ist eine Anlehnung an den Werbespot „Schrei vor Glück“ und geht so: Braucht sie einmal Ruhe, bestellt sie sich Schuhe und Herzi Punkt vier, steht dann vor der Tür. Wie auf Kommando der Typ von Zalando, kaum lass ich ihn rein, schon fängt er an zu schreien.

10. Mettwurst baby...

2015 geschah etwas Kurioses im Hause Zalando. Denn der Kleidergigant schickte einer Kundin eine Handtasche, darin enthalten war eine Mettwurst. Doch wie die Wurst in die Tasche gelangt war oder ob es sich um einen Gag handelte, war unklar. Auch via Facebook teilte Zalando mit: Wir wissen nicht wie die Wurst in die Tasche gekommen ist. Immerhin gab es 14.000 Gefällt-mir Angaben auf Facebook für die Aktion.

Fazit

Zalando hat sich über die Jahre ein riesiges Imperium aufgebaut. Vor allem in Deutschland wächst der Online-Händler immer weiter. Dabei zeigt sich der Erfolg auch am Umsatz.

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

10 spannende Fakten über About You
Erfahre mehr
10 Fakten zur Marke Nestlé
Erfahre mehr
10 interessante Fakten über Innocent
Erfahre mehr