10 spannende Fakten über Lacoste

Erstellt am: 15. März 2021

Bearbeitet am: 21. April 2021

Grünes Krokodil? Das ist doch Lacoste! Ob modeaffin oder nicht, so gut wie jeder kennt diese Marke. Warum die Modemarke sich das Krokodil ausgesucht hat erfährst du hier. Denn wir haben 10 spannende Fakten für dich zusammengestellt!

1. The Roots

Die Marke Lacoste wurde im Jahr 1933 in Troyes, Frankreich, gegründet. Dabei war der Gründer der Tennisspieler René Lacoste. Sein Mitgründer war der Geschäftsmann André Gillier.

2. Das Hemd Lacoste

Erst später wurde der Name in Lacoste geändert. Denn der ursprüngliche Name des Unternehmens lautet La Chemise Lacoste. Das ist französisch und heißt so viel wie „Das Hemd Lacoste“. Wahrscheinlich nicht so kreativ für ein Modegeschäft.

3. Das erste Shirt

Noch vor der offiziellen Gründung des Unternehmens, schuf der Sportler 1929 ein Tennishemd für seinen persönlichen Gebrauch. Dazu gehörte später auch das berühmte Krokodillogo, für das das Unternehmen heute bekannt ist.

4. Der Dundee auf dem Field

Darüber hinaus gibt es Gerüchte, dass René Lacoste aufgrund seiner Ausdauer und Entschlossenheit auf dem Tennisplatz den Spitznamen „das Krokodil“ erhielt. Andere berichten jedoch, dass er diesen Spitznamen nach dem Abschließen einer Wette erhalten hat. Es heißt, dass er möglicherweise einen Koffer aus Krokodilleder erhielt, falls er ein bestimmtes Tennismatch gewann. Da hat er wohl abgeräumt!

5. Jetzt in Farbe

Neben Poloshirts finden Kunden erst seit Anfang der 2000er Jahre Parfums, Schuhe sowie Sonnenbrillen und Uhren bei der Marke. Zudem brauchte sie fast 30 Jahre, um Hemden in anderen Farben als Weiß herzustellen. Im Jahr 1951 sahen Fans zum ersten Mal verschiedene Farben desselben Hemdes. Dabei seien die verschiedenen Farben nur eingeführt worden, um einen Markt der Oberschicht anzusprechen. Weiß scheint wohler eher die Lieblingsfarbe des Sportlers zu sein.

6. Wie Vater so der Sohn

Des Weiteren gab der Geschäftsführer das Unternehmen im Jahr 1963 in die Hände seines Sohnes Bernard. In den 60er Jahren wurde das Unternehmen unter der Leitung von diesem um einiges präsenter auf dem Markt. Denn sie verkauften nun ungefähr 300.000 Artikel pro Jahr.

7. Streit um das Krokodil

Zu Beginn des Jahres 2000 begann ein Rechtsstreit zwischen Lacoste und Crocodile Garments, einem Unternehmen mit einem ähnlichen Logo. Das Lacoste-Logo ist ein grünes Krokodil, das nach rechts zeigt. Während das von Crocodile Garments bräunlicher war und nach links zeigte. Am Ende änderte Crocodile Garments ihr Logo etwas, sodass der Schwanz des Krokodils mehr nach oben zeigte und das Tier größere Augen hatte. Das Krokodil gehört halt einfach zu Lacoste.

8. Immer noch im Sportfiber

Im Laufe der Jahre schloss das Unternehmen Verträge mit mehreren hochkarätigen Tennisspielern ab. Dadurch erlangte es viel mehr Anerkennung. Berühmte Gesichter sind zum Beispiel Andrew Roddick, Richard Gasquet und Stanislas Wawrinka.

9. Jetzt auch online

Im Jahr 2007 wurde zusammen mit dem neuen Management die Lacoste Website entwickelt. Dadurch konnten immer mehr Menschen online auf die Produkte zugreifen. Denn die Kunden mussten keine Geschäft mehr besuchen, um ihre Lieblingshemden, Parfums und Schuhe zu bekommen. Das sind erste Schritte der Digitalisierung.

10. Movie Star

Das berühmte Lacoste-Poloshirt schlich sich langsam in den Alltag ein. Denn bald wurde es in Musikvideos und Filmen gezeigt. Hayden Christensen, berühmt für seine Rolle als Anakin Skywalker in den Star Wars-Filmen, wurde 2009 zum Gesicht des Challenge Parfüms für Männer. Wow wer hätte das gedacht?

Fazit

Das steckt also hinter der Marke mit dem Krokodil! Aus einst einem schlichten weißen Tennishemd entwickelte sich eine Trendmarke, die heutzutage viel mehr als nur Mode anbietet. Weltweit populär und unglaublich erfolgreich.

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neusten Stand zu sein und keine Beträge mehr zu verpassen!

10 Fakten über Death Row Records
Erfahre mehr
10 spannende Fakten über Shopify
Erfahre mehr
10 wissenswerte Fakten über FUBU
Erfahre mehr