Cartier-Logo: Die Geschichte dahinter

Erstellt am: 19. Dezember 2020

Bearbeitet am: 12. Februar 2021

Cartier ist eine Luxusmarke für Uhren und Schmuck. Sie wurde 1847 von Louis Francois Cartier gegründet und gehört heute zum Schweizer Unternehmen Richemont. Das Cartier-Logo ist weltweit bekannt. Deshalb beschäftigen wir uns heute mit seiner Geschichte.

Um uns besser mit der Geschichte dahinter zu befassen, betrachten wir zunächst, wie das Logo überhaupt aussieht.

Das Cartier-Logo

Das Logo der Marke Cartier existierte von Anfang an. Insgesamt besteht es aus zwei Teilen: dem Namen und dem Symbol. Häufig stehen beide untereinander, aber sie sind auch einzeln zu sehen. Betrachten wir hierfür zu aller erst den Markennamen genauer.

Er ist in einer personalisierten kursiven Schreibschrift geschrieben, die "Cartier CG" genannt wird. Sie erinnert bis auf das "C" etwas an die Schriftart Werdet Script Demi Bold.

Das Cartier-Symbol

Neben dem Namen ist das bekannteste Markenzeichen des Unternehmens das Symbol. Es zeigt ein Monogramm bestehend aus zwei "C"s. Eine Konstellation, die vielleicht auch an das Chanel-Logo erinnern könnte. Schließlich ist es ebenfalls ein Monogramm aus zwei "C"s.

Das Monogramm

Jedoch unterscheidet sich das Logo auch von Chanel. Denn das Symbol von Cartier zeigt ein längliches Oval, das nur aus einer schwarzen Linie besteht. Dabei werden die Linien der linken und rechten Seite des Ovals etwas dicker dargestellt als der Rest. Im Oval selbst ist außerdem das Monogramm dargestellt.

Die beiden "C"s aus dem Monogramm werden in einem ganz anderen Stil geschrieben als das Namen-Logo. Denn die obere Serife vom "C" übernahm man zwar aus dem Namen-Logo, sie wird hier allerdings unterhalb des Buchstabens dargestellt.

Auffällig ist außerdem eine dreieckig-förmige Serife in der Mitte des "C"s. Dieses sieht man hier auch in beiden "C"s. Insgesamt stehen die beiden "C"s sehr nah aneinander, sodass ihre Mitte ein schmales Oval mit spitzen Enden zeigt.

Der Enkel und das Logo

Das Monogramm selbst entwarf der Enkel des Gründers. Zum ersten Mal zu sehen war es 1900 in Paris auf einer Weltausstellung. Allerdings meldete der Enkel – Pierre Cartier – es erst 1910 beim Patentamt an.

Durch den Entwurf von Pierre stellt das Symbol heute eines der bekanntesten Logos dar. Abgesehen davon ist es auch gleichzeitig das Symbol der Verbundenheit über mehrere Generationen hinweg.

Fazit

Das Cartier-Logo – entworfen vom Enkel des Gründers – stellt ein zeitloses Logo dar, das heute weltweit bekannt ist. Durch den Designer des Symbols ist es auch gleichzeitig etwas, das einen Teil Familiengeschichte ausdrückt.

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

Christian Dior-Logo Geschichte
Erfahre mehr
Uber-Logo Geschichte
Erfahre mehr
Jack Daniel's-Logo Geschichte
Erfahre mehr