Wir sind eine Markenagentur aus Bremen. Bei uns dreht sich alles rund um das Thema Marken.

Was ist Markenpolitik?

Erstellt am: 04. März 2021

Bearbeitet am: 13. April 2021

Wenn du dich für Marketing Themen und Wirtschaft interessierst, ist dir die Bezeichnung bestimmt schon einmal über den Weg gelaufen. Und dabei hast du dich auch sicherlich gefragt, was genau das eigentlich ist. In diesem Artikel schauen wir uns den Begriff der sogenannten Markenpolitik nun näher an. Bereit zu erfahren, was dahinter steckt?

Definition

Unter der Markenpolitik versteht man alle Maßnahmen zu der Entwicklung und Führung einer Marke. Das hört sich erstmal sehr komplex an. Schaut man sich heutzutage die Produkte auf dem Markt an, so fällt eines auf: sie unterscheiden sich in Qualität und technischen Eigenschaften kaum oder manchmal gar nicht! Und da kommt die Marke ins Spiel. Denn diese macht am Ende den entscheidenen Unterschied. Mit einer Marke verbindet ein Kunde nämlich auch bestimmte Gefühle, z.B. empfindet man bei einer Hamburger Marke nicht nur Hunger, sondern fühlt sich auch umweltbewusst, weil diese Marke nun auch nur Bio Fleisch verwendet. Und genau diese Dinge entscheiden, ob der Kunde nun zu diesem Produkt oder dem anderen greift.

Produkte dienen lediglich zur Befriedigung der Kundenbedürfnisse und sind in so gut wie in allen Fällen austauschbar. Eine Marke hingegen bewegt sich in einer anderen Dimension. Sie ist immateriell und sorgt für ein Erlebnis, Lebensgefühl oder ein bestimmtes Wertesystem. Daher gewinnt die Markenpolitik immer mehr an Bedeutung.

Einblick in die Strategien der Markenpolitik

Das fängt schon bei der Gründung einer Marke an: ein Unternehmen muss sich für einen Markennamen entscheiden. Dieser sollte bestmöglich auf die Zielgruppe abgestimmt werden und die Markenidentität widerspiegeln. Auch die Produkte müssen einen aussagekräftigen Namen tragen, damit sie ansprechend und unverwechselbar wirken. Zudem sind weitere Markenelemente wie z.B. Logos, Slogans, Jingles und Verpackungen von großer Bedeutung. Dabei müssen alle diese Merkmale auch juristisch schutzfähig sein.

Fazit

Und das war schon die Erklärung des Begriffes! Noch einmal zum Mitnehmen: die Markenpolitik umfasst alle Aktivitäten, die dazu beitragen, dass die Marke sich von den anderen abgrenzt. Das geschieht durch die Gestaltung eines interessanten Produktnamens, einer Verpackung, das Wecken und Verbinden von Emotionen mit der Marke etc. Nur dadurch erhöht das Unternehmen die Wahrscheinlichkeit, dass der Kunde auch seine Produkte kauft. Super interessant und sehr nützlich, darüber Bescheid zu wissen, oder?. Noch mehr Artikel zu Themen im Marketingbereich sind im Artikel verlinkt oder findest du auf unserer Webseite!

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neusten Stand zu sein und keine Beträge mehr zu verpassen!

Was ist Markenbildung?
Erfahre mehr
10 Fakten über die Rügenwalder Mühle
Erfahre mehr
Was sind Luxusmarken?
Erfahre mehr