Was sind Love Brands? Definition, Erklärung, Beispiele

Erstellt am: 05. April 2021

Bearbeitet am: 13. April 2021

Wie der Name vermuten lässt, geht es bei Love Brands um Marken, die gelebt werden. Doch es steckt noch weitaus mehr dahinter. Warum? Weil einfach nur Liebe nicht immer ausreicht. Deshalb beschäftigen wir uns heute mit dem Thema Love Brands. Diese haben auch eine gewissen Ähnlichkeit mit Cult Brands. Warum? Weil beide eine treue Gemeinschaft um sich versammeln.

Was sind Love Brands überhaupt?

Unter dem Begriff Love Brands versteht man Marken, die eine starke Anziehungskraft auf die Konsumenten haben. Denn sie werden von diesen nicht einfach nur gekauft, sondern geliebt. Mit einer Love Brand sollen positive Emotionen beim Konsumenten geweckt werden und tiefe Wünsche und Sehnsüchte erfüllt werden. Das Problem: diese Wünsche gehen natürlich auch mit viel Erwartungen an die Marke einher.

Der Lovemarks-Effekt

Der Lovemarks-Effekt ist eine entwickelte Theorie. Was diese besagt? Es sind vor allem drei Faktoren, die einer Marke zur Love Brand helfen.

Der erste Aspekt ist die Mystik. Dabei geht es darum, dass die Marke eine tiefergehende Geschichte erzählt. Eine Geschichte, die positive Emotionen bei den Konsumenten hervorruft. Das sogenannte Storytelling soll die Konsumenten also inspirieren und eine tiefergehende Verbindung mit der Marke erzeugen.

Der zweite Aspekt ist die Sinnlichkeit. Dabei geht es um typische Geräusche, typisches Aussehen oder eine typische Haptik, die mit der Marke in Verbindung gebracht wird. Die Marke wird an diesen Dingen greifbar gemacht und ist damit durch die Sinne erfassbar.

Der letzte Aspekt ist die Intimität. Bei diesem Aspekt geht es dann um die wirklich tiergehende Verbindung zur Marke. Du dachtest die Marke wird einfach nur geliebt? Falsch gedacht. Warum? Es geht auch um Leidenschaft, Empathie und Hingabe.

Welche typischen Eigenschaften kann man Love Brands zuordnen?

Zudem gibt es noch andere Eigenschaften, an denen man eine Lovebrand erkennen kann. Eine davon ist das Vertrauen zur Marke, indem diese vertrauensvoll auftritt und die Erwartungen ihrer Kunden nicht enttäuscht. Außerdem schafft sie echte Erlebnisse, die niemals gestellt sind. Denn Love Brands handeln immer in Einklang mit ihren Werten. Eine weitere Eigenschaft ist, dass Love Brands oft mehr als nur unsere Erwartungen erfüllen. Sie übertreffen diese oftmals und stechen damit von Wettbewerbern hervor. Um eine bekannte und beliebte Marke zu werden, setzen Love Brands auch oft neue Trends. Der letzte Aspekt ist die Leidenschaft einer Love Brand. Denn was macht eine Love Brand? Genau, sie wirkt attraktiv und aufregend.

Wie profitiere ich von einer Love Brand?

Es gibt vor allem drei Vorteile, die sich aus deiner Love Brand ergeben können. Der erste ist natürlich die Markenloyalität. Sprich: die Kunden sind dir gegenüber loyal und würden nicht einfach zu einem Wettbewerber wechseln. Ein weiterer Vorteil ist, dass du quasi Markenbotschafter umsonst erhältst. Denn deine treuen Kunden werden die Marke höchstwahrscheinlich auch weiterempfehlen oder sogar darüber berichten. Der dritte Vorteil sind die Preise. Du fragst dich was diese mit Love Brands zu tun haben? Ganz einfach. Die Kunden sind bereit auch höhere Preise für deine Produkte zu zahlen. Sieht man ja bei Apple.

1. Beispiel: Lego

Die Marke Lego ist ein gutes Beispiel für eine Love Brand. Denn viele Menschen haben glückliche Erinnerungen an ihre Kindheit mit der Marke. Dies ist wohl auch der Grund, warum diese von Generation über Generation immer weiter genutzt werden. Mit Lego verbinden Kunden also positive Emotionen. Zudem scheinen auch die relativen teuren Preise nicht abzuschrecken.

2. Beispiel: Mercedes-Benz

Eine weitere Love Brand ist die Marke Mercedes-Benz. Denn sie steht für Werte wie Leichtigkeit, Respekt und Liebe. Und dies vermittelt sie auch ihren Konsumenten durch zahlreiche Brand Touchpoints. Auch die Geschichte von Bertha Benz spricht die Konsumenten an und baut positive Emotionen auf.

3. Beispiel: Apple

Wie eben schon erwähnt ist auch Apple ein Beispiel für eine Love Brand. Denn auch diese Marke vertritt ihre Werte und zeigt dies auch immer wieder in ihren Werbespots. Der Preis der Produkte ist definitiv ein Indikator, dass die Marke eine Love Brand ist.

Fazit

Love Brands können deine Marke definitiv voranbringen. Denn sie sorgen für treue Kunden und einen steigenden Absatz. Dabei solltest du jedoch immer darauf achten, dass du deiner Marke treu bleibst und diese authentisch nach außen widerspiegelst.

Newsletter

Du interessierst dich für unsere Beiträge? Dann solltest du unbedingt unseren Newsletter abonnieren, um immer auf dem neuesten Stand zu sein und keine Beiträge mehr zu verpassen!

Was kann ich von Quincy Jones lernen?
Erfahre mehr
5 Lektionen von Tinker Hatfield
Erfahre mehr
Golden Circle - Start With Why
Erfahre mehr